Donnerstag, 21. Januar 2016

dicker Poncho

Auch wenn der Winter jetzt so richtig angekommen ist mit Minusgraden und Schnee, habe ich mir einen herbstlichen Poncho gehäkelt:


Dazu habe ich Häkelnadel Nr. 6 und zwei Fäden genommen, nämlich eine hellgraue Schurwolle und eine etwas dünnere, melierte Sockenwolle. Die Farbe, die der Poncho damit erhalten hat, gefällt mir sehr gut!


Die Anleitung habe ich als pdf-Datei auf Yarnspirations gefunden, woran ich mich aber nur grob gehalten habe.
Die Maße habe ich übernommen und den äußeren Rand, der in Reliefstäbchen gearbeitet ist.
Leider ist er schon wieder zu groß für mich geraten...   Entweder ich esse ein paar Knödel mehr (was aber bisher noch nie geholfen hat) oder er bekommt einen anderen Besitzer ;-)



Den mittleren Teil wollte ich anders machen, darum habe ich nur Stäbchen gehäkelt und vorne dieses Muster eingebaut:





Hinten habe ich drauf verzichtet, auch wenn nur Stäbchen alleine ziemlich langweilig zu häkeln waren, denn wenn man sich wo anlehnt, im Auto zum Beispiel, dann stören die Knubbel, die durch die Popcorns entstehen. Wegen der doppelten Wolle und der großen Häkelnadel sind die nämlich ziemlich groß geworden!


Etwas blöd habe ich gefunden, dass man den Rand mit dem Muster aus Reliefstäbchen links und rechts annähen muss. Gemeinsam häkeln geht glaube ich nicht, weil die Reihen am Rand die Höhe von halben Stäbchen haben, der mittlere Teil aber aus Stäbchen besteht.


Die zwei Knöpfe wollte ich gern farblich passend zum Poncho haben. Dafür habe ich einfach ein Stück Plastik von einer Packung Kekse genommen (Es ist ja wirklich unglaublich, wie viel Plastikmüll immer anfällt! Da freue ich mich jedes Mal, wenn ich wenigstens ein kleines bisschen weiterverwenden kann!).
Daraus habe ich zwei Kreise ausgeschnitten, in die ich noch ein Loch in die Mitte gemacht habe und die dann umhäkelt wurden. Und schon ist ein Unikat entstanden! =)



Der Knopf ist zwar nicht besonders stabil, aber er ist ja nur zur Zierde und daher fix angenäht, er muss also nicht durch ein Knopfloch und zwei Teile zusammenhalten.


Der Poncho ist wirklich dick geworden und kann im Herbst die Jacke ersetzen. Ich hab dafür auch 10 Knäuel der hellgrauen Schurwolle und 7 Knäuel der melierten Sockenwolle verbraucht!



Kommentare:

  1. I love this it looks so cosy and warm too. :)

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön geworden. Schade das er nicht passt. Hoffentlich findet der Poncho einen würdigen Träger.

    LG
    Annett

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar! =)