Mittwoch, 25. April 2018

BUCH Mords-Wasserkraft: 12 Alpenkrimis

Eigentlich lese ich richtig dicke Schinken am liebsten, aber zur Abwechslung war es auch mal ganz nett, kurze Krimis zu lesen. So zum Drüberstreuen praktisch 😉


Österreichs imposante Bergwelt hat nicht nur schöne Seiten. Abseits der Pfade rund um seine Stauseen lauern so manche Gefahren und geschehen etliche Verbrechen.

Verantwortlich dafür sind zwölf namhafte Autorinnen und Autoren: allesamt Verbrecher auf dem Papier.


Dienstag, 24. April 2018

Ein paar Gedanken zum Bloggen

In den letzten Monaten ist mir aufgefallen, dass immer mehr Blogs scheinbar ihren Fokus auf Profit legen. Ich habe schon so manchen Blog aus meiner Leseliste gelöscht, weil es unzumutbar wird, rundherum erstmal unzählige Werbungen und Videos wegzuklicken, um überhaupt zum Beitrag vorzudringen und ihn lesen zu können! Oft hat sich das dann auch gar nicht gelohnt, weil sowieso nichts Aufregendes drinsteht.


Dazu noch die vielen Affiliate Links! Brauche ich wirklich einen Link, wo ich eine STOPFNADEL oder SCHERE kaufen kann, wenn ich einen Polster häkle? Jede kleinste Kleinigkeit, die man zum Herstellen des beschriebenen Teils braucht und die ein normaler Haushalt sowieso daheim hat, hat einen sogenannten Partnerlink, wo man aber leider keine Schnäppchen machen kann. Beim Discounter hab ich erst eine ganze Packung Stopfnadeln um unter 1 Euro gekauft, womit mein Bedarf für die nächsten 20 Jahre gedeckt ist! DAS nenne ich ein Schnäppchen und da fühle ich mich nicht über den Tisch gezogen! 😉
Sollte so ein Link nicht viel eher hilfreich für den Leser sein? Das Geschreibsel rundherum ihm sagen, ob das Teil sein Geld wert ist und welche Vor- oder Nachteile es hat? Und ihn nicht nur zum Kauf überreden?
So, jetzt muss ich aber mal die Bremse ziehen! An den Weihnachstsmann glaube ich ja schließlich auch nicht. Ein passender Vergleich übrigens, denn der wurde in den frühen 30ern von Coca Cola als Werbefuzzi verknechtet, wodurch er erst weltweite Bekanntheit erlangt hat. In Anlehnung an unseren Nikolaus, nehme ich mal an, denn die Ähnlichkeit ist verblüffend.

Tja... wer Affiliate Links postet, ist wohl mit einem Vertreter im realen Leben zu vergleichen. Und die genießen bekanntlich ja auch nicht gerade den besten Ruf. Die quatschen dich mit allen erdenklichen Tricks nur voll, um dir das Teil anzudrehen... Mein letzter Job vor dem Kino war im Büro eines genau solchen Zeitgenossen, wo ich einen guten Einblick in die Machenschaften erhalten habe...

Ups, da krieg ich jetzt aber direkt ein schlechtes Gewissen! Ziehe über Werbung auf Blogs her und hab doch selber auch AdSense! 😀 (Aber keine Affiliate Links!)
Aber ich denke (hoffe!), auf Häkelfieber bleibt die Werbung im Rahmen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich habe rechts zwei Flächen für Werbung freigegeben, eine zwischen 1. und 2. Post und dann platziere ich noch eine im Artikel selber. Also nix, was man wegklicken müsste, weil es über den Text fährt und das hoffentlich nicht beim Lesen stört?!
Ich verdiene jetzt auch nicht die Welt damit (was kostet dieselbige denn schon! *g*) - ich würde sagen, es deckt so in etwa meine Wollkosten (was eine tolle Sache ist! 👍😃), aber der Betrag ist niedrig genug, um keine Steuern dafür zahlen zu müssen, wenn er in der Steuererklärung als "Liebhaberei" deklariert wird. Was Häkeln für mich definitiv ja auch ist! 😆


Aber auch der Inhalt vieler Blogposts hat sich verändert. Neben Beiträgen mit netten Häkeleien und einer Anleitung dazu gibt es andauernd GiveAways oder ellenlange, gesponserte Beschreibungen von irgendwelchem (Häkel)Zubehör, das man so nötig braucht wie ein Fisch ein Fahrrad.

Ich finde es wirklich schade, dass mittlerweile einige meiner früheren Lieblingsblogs wie zB Moogly oder The Crochet Crowd kaum mehr interessante Posts veröffentlichen. Hin und wieder findet sich was Nettes, von dem ich mir vorstellen könnte, es nachzuhäkeln, aber das wird immer seltener.
Stattdessen finden sich auf vielen Blogs so einfache, gehäkelte Sachen, wo ich persönlich das Gefühl habe, das wurde nur schnell gehäkelt, um die im Beitrag beworbene (und natürlich 'affiliate verlinkte') Wolle schnellstmöglich zu verarbeiten und was zum Posten zu haben. Eine Anleitung dafür wäre jetzt wirklich nicht nötig gewesen, das geht ganz leicht auch ohne!
Gut, vielleicht ist das jetzt ungerechtfertigt, schließlich hat nicht jeder gleich viel Häkelerfahrung und braucht wirklich eine Anleitung dafür. Aber bei einer Decke oder Tasche, die nur aus Stäbchen gemacht ist, ohne Ab- und Zunahmen, höchstens ein Streifen in einer anderen Farbe...


Aaaber - es zwingt mich ja niemand, solche Blogs zu abonnieren und es gibt im Gegensatz dazu auch viele wirklich nette Blogs, die nicht so überdeutlich auf Kommerz fokussiert sind (ein bisschen ist ja OK, aber man muss es ja nicht gleich übertreiben!) und wo ich mich jedes Mal freue, wenn ich einen neuen Beitrag in meiner Leseliste entdecke! 😊 Und vereinzelt gibt es sie auch wirklich, die Blogs, die zwar Sachen bewerben, wo ich aber das Gefühl habe, das ist jetzt deren ehrliche Meinung und die reden es nicht nur schön zu Profitzwecken.
Ganz zu schweigen von einigen, die mir mittlerweile richtig ans 💓 gewachsen sind und die ich als meine "Häkelschwestern im Geiste" 😁 betrachte, auch wenn ich sie nicht persönlich kenne und wahrscheinlich auch nie kennenlernen werde...

Es heißt ja: Zeig mir, wer deine Freunde sind, und ich weiß, wer DU bist.
Übertragen auf die virtuelle Welt des Bloggens, könnte man dann sagen: Zeig mir deine Leseliste und ich weiß, wer du bist? 😂 *hihi*


Alles in allem blogge ich sehr gerne und lese genau so gerne andere Blogs. Es ist eine schöne Art, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, sich Ideen und Anregungen zu holen und auch selber welche zu liefern! 😊



Montag, 23. April 2018

Montags-Goodies #17


Willkommen bei den  Montags-Goodies!



Goodie # 1:



Häkeln mit der Overlay-Technik ergibt wirklich ganz außergewöhnliche Muster! 💚 👀 💚
Auf der Seite von Drops kann außerdem ganz leicht die Sprache umgestellt werden und die Anleitung wird in der gewünschten angezeigt!



Goodie # 2:



Dieser Drache ist mit den vielen kleinen Details so liebevoll gestaltet, dass er einer Kaufanleitung in nichts nachsteht!






Goodie # 3:

U Shape Loving Bear Travel Neck Pillow von Craftsy Amore



So lang der Name dieses Nackenkissens ist, so süß ist es auch! 💜
Es gibt den Polster in 3 verschiedenen Farbvariationen zu sehen, einer hübscher als der andere!



Goodie # 4:

Tutorial 'Häkeln im Strick-Look" von Mama In A Stitch


Gefällt euch der gehäkelte Strick-Look auch so gut wie mir?

Bei 'Mama In A Stitch' findet ihr ein Tutorial, wie ihr das ganz leicht hinkriegt!
Und der folgende Post auf der Seite ist die Anleitung für eine Haube in diesem Stich, der Every Day Ribbed Crochet Hat.



Goodie # 5:

Bestecktaschen von Highland Hickory Designs




Weihnachten habe ich solche Bestecktaschen im Santa-Claus-Stil gemacht, aber diese einfachen, ganzjahrestauglichen gefallen mir auch sehr gut!



Bis zum nächsten Mal bei den Montags-Goodies!


             Alles Liebe,
                   Sandra


Sonntag, 22. April 2018

Die Dritten 😉

Ein kleiner Gag zwischendurch:


Ich hab da mal die Anleitung für diese Zähne gefunden, die allerdings nicht so toll war.
Vor allem hätte man jeden Zahn einzeln machen sollen und dann alles annähen!!! Gruselige Vorstellung!







Ich hab das etwas vereinfacht und einfach eine Reihe mit einer Art Bobbels gemacht! 😉



Samstag, 21. April 2018

Baby-Schuhe

Vor kurzem hat mich jemand wegen gehäkelten Baby-Schuhen gefragt. Hab ich noch nie gemacht - wird es also allerhöchste Zeit, das einmal auszuprobieren!

Zuerst habe ich diese kleinen Stiefelchen nach der Anleitung von Repeat Crafter Me gehäkelt:


Wolle: 400g-Knäuel Grobstrickgarn von Hofer
Häkelnadel: Nr. 4


Der Knopf mit dem rosa Stern macht sie perfekt:





Und weil Schuhe für so kleine Füßchen schnell gehäkelt sind, hab ich mich gleich an ein zweites Paar gemacht:


Dieses Mal kommt die Anleitung von Croby Patterns.


Wolle: 400g-Knäuel Grobstrickgarn von Hofer
Häkelnadel: Nr. 6

Ich habe dieselbe Häkelnadelgröße wie in den Anleitungen verwendet, aber die Nr. 6 war hier etwas zu groß für diese Wolle. Die Abnahmen vorne schauen dadurch etwas schlampig aus, werden aber durch die Masche verdeckt. 😉
Dafür sind diese Schuhe kuschelig weich, während das erste Paar eher fest geworden ist.