So geht's: Join As You Go

Wenn man mehrere gleiche Granny Squares zusammenhäkelt, dann ist das keine große Hexerei, weil man das in geraden Linien machen kann.
Es erscheint logisch, dass man in beide Teile gleichzeitig einsticht und entweder Kettmaschen oder feste Maschen häkelt.
In festen Maschen auf der Vorderseite ergibt das sogar ein recht hübsches Bild, dessen "Kante" manchmal gut zu den Grannies passt.
Will man es vorne lieber flach, dann häkelt man die Teile einfach auf der Rückseite zusammen.

Bei Fünf- oder Sechsecken oder ungleichmäßigen Grannies (wie zB hier bei meiner Patchwork-Granny-Decke  - Puh! Hätte ich nur damals schon eine Ahnung von der Join-As-You-Go-Methode gehabt!! 😖) wird's aber umständlich. Ohne gerade Linien kann man immer nur ein paar Seiten zusammenhäkeln, bevor man den Faden abschneiden und woanders wieder neu anknüpfen will. Das finde ich doof und macht nur unnötig Arbeit und viele Extrafäden zu vernähen!

Aaaber da gibt's ja auch noch Join-As-You-Go - mit einer deutschen Bezeichnung kann ich leider nicht dienen 😉, aber es bedeutet so viel wie: Zusammenfügen während des Häkelns.

Es gibt auch bei der Join-As-You-Go-Methode verschiedenste Varianten, und ich habe die gefunden, die mir am meisten zusagt. Sie ist zwar etwas umständlich zu machen, weil man nach jeder Masche die Nadel herausziehen, am anzuhäkelnden Stück einstechen und die Schlaufe wieder aufnehmen muss, aber das Ergebnis ist bei gleichen Farben der Grannies sowohl unsichtbar als auch schön flach und glatt und schaut bei verschiedenen Farben auch schön aus.

Damit du weißt, wovon ich rede, habe ich ein kleines Tutorial gemacht.
Die letzte Runde bei meinen Granny Squares besteht aus festen Maschen, die Methode lässt sich aber genauso gut bei allen anderen Maschen anwenden.



Du hast das erste Granny (bei mir in Weiß) komplett fertiggehäkelt und bist jetzt beim zweiten Granny (bei mir in Grau) in der letzten Runde an der Stelle, wo du anfangen willst, die beiden Teile zusammenzuhäkeln.
Häkle die erste feste Masche in Grau:





Jetzt ziehst du die Nadel heraus und stichst an der entsprechenden Stelle im weißen Granny ein:



Du holst dir die Schlaufe wieder auf die Häkelnadel...



...und ziehst sie durch die Masche am weißen Granny Square:


In Prinzip war's das schon! 😲




Jetzt häkelst du auf dem grauen Quadrat die nächste feste Masche (oder Stäbchen oder welche Masche auch immer deine letzte Runde hat):



Nadel herausziehen und in der nächsten weißen Masche einstechen:



Schlaufe wieder aufnehmen und durch die weiße Masche ziehen:



Nächste (feste) Masche in Grau häkeln...





So wiederholt sich das immer wieder und ergibt diese Naht, die schön flach und kaum zu sehen ist, auch bei zwei verschiedenen Farben:


Auch wenn diese Art des Zusammenhäkelns etwas mehr Mühe erfordert, weil man nach jeder einzelnen Masche die Häkelnadel herausziehen und nach dem Einstechen am gegenüberliegenden Stück wieder neu aufnehmen muss, kann sich das durchaus lohnen 😊 ! Nicht nur, weil die Naht nicht auffällt, sondern auch, weil man sich dadurch noch mehr Mühe beim Zusammenhäkeln durch ständiges Faden abschneiden und neu anknüpfen müssen ersparen kann!

Ich hoffe, dieser Beitrag hat dir weitergeholfen und wünsche dir viel Erfolg beim Häkeln! 💟

Kommentare

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Schalkragen ~ Modell III ★kostenlose Anleitung★

Parade der Vierbeiner: Esel ★kostenlose Anleitung★

So geht's: Die dritte Schlaufe

So geht's: Der Fußschlingenanschlag

Schal im Waffelmuster ★kostenlose Anleitung★

Schalkragen ~ Modell II ★kostenlose Anleitung★

Montags-Goodies #98

Parade der Vierbeiner: Kuh ★kostenlose Anleitung★

So geht's: Einfacher Schlaufenstich

Patchwork-Granny-Decke ★kostenlose Anleitung★