Donnerstag, 2. August 2018

So geht's: Verbundene Stäbchen und Doppelstäbchen

Wenn man etwas in Stäbchen häkelt, dann sind zwischen den einzelnen Maschen immer relativ große Zwischenräume. Bei Doppelstäbchen sind diese Löcher sogar noch größer.
Um diese Zwischenräume zu vermeiden, kannst du die Stäbchen während des Häkelns miteinander verbinden.

Heute zeige ich dir mithilfe eines Tutorials, wie du verbundene Stäbchen bzw. Doppelstäbchen häkelst!


Verbundene Stäbchen

Ausschlaggebend für diese Art der Stäbchen ist, dass am Anfang kein Umschlag gemacht wird. Stattdessen stichst du in den unteren Teil des gerade gehäkelten Stäbchens ein...


...und holst dir da durch den Faden:


Jetzt hast du sozusagen deinen Umschlag und stichst als nächstes ganz normal in die nächste freie Masche, wo du dir ebenfalls den Faden holst:


Du hast jetzt 3 Schlingen auf der Nadel (wie sonst auch bei einem normalen Stäbchen) und machst das Stäbchen wie gewohnt fertig: Durch 2 Schlingen, nochmal durch 2 Schlingen und fertig ist dein verbundenes Stäbchen!
War doch ganz leicht, oder? 😊








Verbundene Doppelstäbchen

Die Doppelstäbchen werden nach demselben Prinzip gemacht.
Anstatt den Faden 2x um die Häkelnadel zu schlingen, wird er 2x durch die seitlichen Glieder des letzten Doppelstäbchens geholt:


Beachte aber, dass du NICHT in das ganz obere seitliche Maschenglied stichst, weil da der Arbeitsfaden herauskommt und du ihn wieder zurückziehen würdest, wenn du hier einstichst! Das wäre dann praktisch "rückwärts häkeln"! 😂


Schritt für Schritt schaut das so aus:
Nadel in das obere vertikale Glied einstechen und da durch den Faden holen (anstatt dem 1. Umschlag):


Jetzt in das untere vertikale Glied einstechen...


 ...und den Faden holen (anstatt dem 2. Umschlag):


Als nächstes stichst du wie gewohnt in die nächste freie Masche ein, wo du ebenfalls den Faden durchholst...


...und machst das Doppelstäbchen wie gewohnt fertig: 3x durch jeweils 2 Schlaufen.

Fertig ist dein verbundenes Doppelstäbchen:







Den Runden- bzw. Reihenanfang beginnst du folgendermaßen:

Bei Stäbchen machst du 2 Luftmaschen und holst dir den Umschlag durch die untere der beiden Luftmaschen. Dann stichst du in dieselbe Masche ein, in die du schon die Luftmaschen gemacht hast und machst das verbundene Stäbchen fertig.

Bei Doppelstäbchen machst du 3 Luftmaschen und holst dir die Umschläge durch die 2. und 3. Masche von der Nadel aus gesehen und aus der Masche, in der die Luftmaschen gemacht wurden.


Natürlich dauert es länger, etwas mit verbundenen Stäbchen oder Doppelstäbchen zu häkeln, weil normale Umschläge einfach schneller gemacht sind, als einzustechen und den Faden zu holen, aber ich finde die Struktur sehr schön, die man durch diese Art des Häkelns erhält. Und wenn man Zwischenräume zwischen den einzelnen Maschen vermeiden will, sind die verbundenen Stäbchen einfach ideal!

Theoretisch kannst du beliebig hohe Stäbchen auf diese Weise häkeln: 3fach-, 4fach-, 5fach-Stäbchen - alles offen nach oben hin! 😉

Ich hoffe, mein Tutorial war verständlich und hilft dir weiter!
Wie immer bei Unklarheiten: einfach fragen!
Auf dass die Häkelnadeln glühen mögen! 😋


Kommentare:

  1. Das Ergibt ja fast ein Bild wie beim Tunesischen Häkeln... Muss ich mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das war auch mein Gedanke! =) Wenn man "höhere" Stäbchen macht, zB ein 10fach-Stäbchen, dann ist das nicht anders, als wenn man tunesisch häkelt!

      Löschen
  2. Wieder was dazu gelernt! Danke Sandra, für deine tolle Erklärung!!

    AntwortenLöschen

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.