So geht's: vordere und hintere Reliefstäbchen

Immer wieder tauchen sie in Häkelanleitungen auf, auch in meinen eigenen: die Reliefstäbchen.
Als ich das erste Mal davon gehört bzw. gelesen habe, hatte ich keinen blassen Schimmer, was denn das jetzt wieder sein soll?
Anfangs fand ich es auch gar nicht so einfach, diese Reliefstäbchen zu häkeln, besonders die hinteren, aber es ist eine Sache der Übung, und mit jedem Mal fiel es mir leichter.
Und was für schöne Muster man damit machen kann! Sie sind in Abwandlungen so vielseitig: Wenn man jede Reihe oder Runde die Farbe wechselt, sieht man die Maschen am deutlichsten, und wenn man statt Stäbchen Doppelstäbchen oder noch größere macht, nicht nur genau unter der gerade zu häkelnden Masche einsticht, sondern links oder rechts schräg davon, dann häkelst man in der "Overlay"-Technik, mit der sich wahre Kunstwerke machen lassen!
Ganz zu schweigen vom Waffelmuster, das auch sehr beliebt ist und immer wieder auftaucht, sei es bei Decken oder Polstern, Hauben oder Schals, Pullis oder anderen Kleidungsstücken!

Wofür die Reliefstäbchen auch sehr gut geeignet sind, sind Bündchen, egal ob bei Hauben, Ärmeln oder Pulswärmern. Auch einen kleinen Stehkragen habe ich so schon mal gehäkelt, oder einen dicken Rollkragen bei einem Poncho. Dafür macht man abwechselnd ein vorderes und dann ein hinteres Reliefstäbchen, was man ein paar Reihen oder Runden lang wiederholt, wobei auf das vordere immer ein vorderes und auf das hintere immer ein hinteres Reliefstäbchen kommt.

Aber ich greife schon wieder vor *g* - fangen wir doch vorne an, wie man solche Reliefstäbchen überhaupt häkelt! 😆




Hier habe ich in Reihen gehäkelt. Natürlich kann man die Reliefstäbchen genauso gut in Runden häkeln.
Wenn ich sie in Reihen häkle, mache ich am Rand immer mindestens eine "normale" Masche, bevor ich mit den Reliefstäbchen beginne.
Weiters ist zu beachten, dass ein Reliefstäbchen in der Höhe kleiner wird als ein normales, weil ja tiefer eingestochen wird. Häkle also in Reihen mit Reliefstäbchen besser halbe Stäbchen dazu.


Vordere  Reliefstäbchen

Die erste Reihe wird in normalen Stäbchen gehäkelt.
Um es besser erkennen zu können, habe ich die Reihe mit den vorderen Reliefstäbchen in Gelb gehäkelt.
Zuerst kommt eine Wende-Luftmasche und ein halbes Stäbchen.
Dann geht's los mit dem ersten vorderen Reliefstäbchen.
Erst einmal einen Umschlag für das Stäbchen machen.
Anstatt jetzt wie gewohnt oben in die beiden Maschenglieder einzustechen, fährst du um den Körper des Stäbchens.
Beim vorderen Reliefstäbchen fährst du von vorne nach hinten und kommst auf der anderen Seite des Stäbchen-Körpers wieder nach vorne:





Da holst du den Arbeitsfaden durch und machst das Stäbchen wie gewohnt fertig:


Na wer sagt' denn! Das erste vordere Reliefstäbchen ist gehäkelt! 😊


Für das nächste wiederholst du den Vorgang einfach immer: Ein Umschlag auf die Nadel und wieder von vorne um den Körper des Stäbchens:


Den Faden hier durch holen und das Stäbchen fertighäkeln:


Voilá! Zwei vordere Reliefstäbchen nebeneinander!


Auch das dritte geht genau so:


Ist doch gar nicht schwer, oder? 😊




So schaut die ganze Reihe fertig gehäkelt aus:


Nur erste und letzte Masche sind kein Reliefstäbchen, sondern ein normales.
Häkelst du mehrere Reihen, mach nur ein halbes Stäbchen, damit es von der Höhe dazupasst. Wie schon oben erwähnt sind die Reliefstäbchen nämlich niedriger als normale Stäbchen, weil tiefer eingestochen wird!


Die Rückseite schaut so aus:



Das war's auch schon! Du kannst jetzt vordere Reliefstäbchen häkeln!

Somit kommen wir gleich zum Gegenstück und ich zeige euch das...


Hintere  Reliefstäbchen

Nachdem ich in Blau wieder eine Reihe normaler Stäbchen gehäkelt habe, kommt in die erste Masche eine Wende-Luftmasche und ein Stäbchen (besser wäre ein halbes Stäbchen, aber darauf habe ich bei meinem kleinen Probestück vergessen 😏!):





Um das zweite Stäbchen wird jetzt ein hinteres Reliefstäbchen gehäkelt, wobei du dieses Mal (wie der Name schon vermuten lässt! *g*) mit der Häkelnadel von hinten kommst:



Du fährst mit der Häkelnadel um den Körper des Stäbchens und kommst auf der Hinterseite wieder heraus:



Da holst du jetzt den Faden:



...und machst das Stäbchen normal fertig:


Das war der Teil, der mir die ersten Male etwas Schwierigkeiten bereitet hat. Es erfordert eine gewisse Fingerfertigkeit, den Faden hier ordentlich um den Körper des Stäbchens zu kriegen.
Aber es ist wirklich reine Übungssache, und jedes Mal, wenn du hintere Reliefstäbchen häkelst, wird es dir leichter fallen! Ich mache die Bewegung irgendwie aus dem Handgelenk und es geht mittlerweile genau so flott wie ein vorderes Reliefstäbchen!




So, weiter im Text! 😉
Für die nächsten hinteren Reliefstäbchen wiederholst du den Vorgang immer: Von hinten nach vorne einstechen, um den Körper des Stäbchens und wieder nach hinten, wo der Faden geholt wird:









Die letzte Masche der Reihe ist kein Reliefstäbchen, sondern ein normales, halbes Stäbchen:





Die Rückseite will ich dir auch nicht vorenthalten - und bin gespannt, ob du es bemerkst:


Ein vorderes Reliefstäbchen schaut auf der Rückseite wie ein hinteres aus, und ein hinteres Reliefstäbchen schaut auf der Rückseite wie ein vorderes aus!
Na, alle Klarheiten beseitigt? 😅 *lach*
Hört sich jetzt etwas kompliziert an, ist aber eigentlich ganz logisch.


Es ist etwas schwer, die Reliefstäbchen auf Fotos richtig rüberzubringen. Das Besondere daran ist nämlich, dass sie im Gegensatz zu den normalen Maschen etwas erhaben sind.
Das ist auf Fotos schwer einzufangen, aber es ist ein bisschen besser zu erkennen, wenn man wie hier in der letzten Reihe abwechselnd ein vorderes Reliefstäbchen und ein normales halbes Stäbchen häkelt:


Dabei darfst du nicht vergessen, dass dort, wo das Reliefstäbchen gehäkelt wurde, beim Weiterhäkeln die entsprechende Masche dahinter übersprungen werden muss!


Eine ganze Reihe oder Runde hinterer Reliefstäbchen häkle ich gerne nach einem Farbwechsel. Das ergibt eine Art "Naht", deren Kontrast mir gut gefällt.
Demnächst zeige ich euch ein Granny Square, das ich auf diese Art gehäkelt habe, und ich kann euch schon mal verraten, es ist wirklich TOLL geworden! 😀


Wenn man abwechselnd ein vorderes und dann ein hinteres Reliefstäbchen häkelt, bekommt man ein etwas dehnbares Stück, das sich sehr gut für Bündchen eignet. Bei Hauben oder Pulswärmern mache ich das gerne so:





Natürlich kannst du auch vordere Relief-Doppelstäbchen machen, indem du vor dem Einstechen 2 Umschläge auf der Häkelnadel machst. Oder Relief-Dreifachstäbchen,...
Aber auch halbe Stäbchen oder feste Maschen sind möglich, wobei es da in der kommenden Reihe ein kleines bisschen schwerer ist beim Einstechen, wenn man auch wieder Reliefmaschen macht.

Du siehst also, die Reliefstäbchen sind sehr wandelbar und vielseitig, weshalb ich sie mir gar nicht mehr wegdenken kann!
Ich hoffe, ich konnte dir die Technik näherbringen und vielleicht häkelst du in Zukunft ja genau so gern wie ich die Reliefstäbchen! Lass deiner Fantasie freien Lauf und probier einfach mal aus, was alles möglich ist! 💡

Kommentare

  1. Vielen Dank für die ausführliche Anleitung. Vordere Reliefstäbchen kannte ich schon, die hinteren noch nicht. Dabei sind die wirklich logisch.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe TAC! =)
      Die hinteren Reliefstäbchen sind zwar etwas schwerer am Anfang, aber es lassen sich wirklich schöne Muster damit häkeln! =)

      LG Sandra

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Die Parade der Vierbeiner ★kostenlose Anleitungen★

Schalkragen ~ Modell III ★kostenlose Anleitung★

Parade der Vierbeiner: Kuh ★kostenlose Anleitung★

Parade der Vierbeiner: Katze ★kostenlose Anleitung★

Parade der Vierbeiner: Elefant ★kostenlose Anleitung★

So geht's: Der Fußschlingenanschlag

Parade der Vierbeiner: Hund ★kostenlose Anleitung★

Montags-Goodies #99 ~ WEIHNACHTS-SPECIAL

So geht's: Die dritte Schlaufe

Schalkragen ~ Modell II ★kostenlose Anleitung★