Wacky Weave Polster

Lang, lang ist's her, dass ich die Wacky-Weave-Decken gehäkelt habe... Zeit für eine Wiederbelebung!

Die Wacky Weave Babette musste ich vorzeitig beenden, weil sie erstens schon groß genug war und zweitens die bunte Wolle nicht für alle Quadrate gereicht hätte. Etwa 4 Knäuel hatte ich aber noch, und von Anfang an war es mein Plan, in der passenden Jahreszeit mit Interlocking Crochet eine Kapuzenhaube mit angehäkeltem Schal zu machen. Die Decken habe ich nämlich im Sommer gehäkelt, wo mir gar nicht danach war, kuschelig-warme Wintersachen zu fabrizieren! 😏

Die Kapuze hätte aus 2 Quadraten bestehen sollen, die an 2 Seiten zusammengehäkelt werden. Sie ist auch schon fertig da gelegen und hat eigentlich nur noch darauf gewartet, einen Schal drangehäkelt zu bekommen, als ich gerade einen frisch gewaschenen Ikea-Polster zurechtgezupft habe. Ein Blick auf den Polster, einen auf die Kapuze, noch einen zurück zum Polster, und ich hab mich kurzfristig umentschieden! 😄


Anleitung:    Block 12 der Wacky Weave Babette von Ilona Slow Life Creations

Wolle:          Alize Burcum Batik in Gelb-Rot-Blau
                    Hofer Grobstrickgarn in Schwarz (Danke, Alex! 💋)

Häkelnadel: Nr. 6 für das Anschlagen der Luftmaschenkette
                    Nr. 5,5 für die Quadrate




Anstatt der 74 bzw. 72 Luftmaschen habe ich nur 42 bzw. 40 angeschlagen, um die Größe anzupassen.
Die Reihen 1A und 1B wurden wie angegeben gehäkelt.
Weil meine Version allerdings kürzer war, geht es nach dem Wenden in den Reihen 2A und 2B aber praktisch mitten in der Anleitung los.
Aber nachdem ich mittlerweile schon drei Interlocking-Decken gehäkelt habe, hat meine Erfahrung gerade so gereicht, das zu meistern! 😵


Beim schwarzen, inneren Teil habe ich auf eine Umrandung verzichtet, außen mit der bunten Wolle die Runde halber Stäbchen aber gemacht. Dadurch hat der Polster nach dem Zusammenhäkeln eine Art Kante erhalten und er gefällt mir von der Seite betrachtet total gut!


Auf drei Seiten habe ich den Polster auf der Innenseite mit festen Maschen zusammengehäkelt. Auf der vierten musste ich notgedrungen auf die Außenseite wechseln.


Wie gerne würde ich ein "Familienfoto" vom Polster mit seiner großen Schwester, der Decke, machen, aber nachdem sie schon den Besitzer gewechselt hat, geht das leider nicht und mir bleibt nur noch die Erinnerung an sie... 😶 😉




Das war die erste Interlocking-Decke, die Wacky Weave:




Hier die zweite, die Wacky Weave Babette:




Und die dritte mit den indianischen Motiven ist meine Lieblings-Interlocking-Decke:



Jetzt wäre eigentlich genau die richtige Jahreszeit für Interlocking Crochet, weil man dabei zwei Lagen erhält und dadurch die Decken nicht nur später beim Drunterkuscheln mollig warm sind, sondern man sich bereits beim Häkeln schön damit wärmen kann! 😊




Kommentare

  1. Das sieht so toll aus. Irgendwann probiere ich das auch mal.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Heike! Ich kann's dir nur empfehlen, Interlocking Crochet ist echt ganz toll - nicht nur das Ergebnis, auch das Häkeln selber! =))
      LG Sandra

      Löschen

Kommentar posten

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Patchwork-Granny-Decke ★kostenlose Anleitung★

Granny-Poncho

Parade der Vierbeiner: Katze ★kostenlose Anleitung★

Schalkragen ~ Modell III ★kostenlose Anleitung★

Parade der Vierbeiner: Elefant ★kostenlose Anleitung★

Pippi Langstrumpf ★kostenlose Anleitung★

BabySet: Babydecke im Waffelmuster ★kostenlose Anleitung★

So geht's: Die dritte Schlaufe

Pullis im Doppelpack ★kostenlose Anleitung★

Schlüsselanhänger CoinMaster Schweinchen ★kostenlose Anleitung★