HÖRBUCH Karl Olsberg - Mirror

Eigentlich wollte ich euch heute den nächsten Teil der Wacky Weave Babette-Decke zeigen, aber der muss erst noch gehäkelt werden 😏 !
Ich mache es mir nämlich schon den ganzen Dezember über recht gemütlich. Wenn ich mir anschaue, wie gestresst die meisten in der Adventszeit sind mit ihren ganzen Weihnachtsvorbereitungen, dann schalte ich gleich einen Gang zurück. Stress hat man nicht, den macht man sich. Und ich mache mir keinen und lasse mir auch keinen machen. Lieber lehne ich mich zurück und freue mich, dass es mir möglich ist, mein Leben so stressfrei gestalten zu können. Eine angenehme Arbeit mit noch angenehmeren Arbeitszeiten, fast erwachsene Kinder, die gerade dabei sind, ihren Weg zu finden und mich dabei sehr positiv überraschen, und auch sonst keine Sorgen.
Naja, da ist die Oma, die schon recht alt und krank ist und die heuer bestimmt ihr letztes Weihnachtsfest erlebt. Da ist der Zahnarzt, der mir einen Zahn ziehen will. Bei näherer Betrachtung also doch auch ein paar Sorgen.

Was wollte ich eigentlich sagen? Bin mal wieder meilenweit abgeschweift! 😁
Ach ja, Stress in der Weihnachtszeit!
Also häkeln stresst ja nicht, ganz im Gegenteil, aber im Dezember habe ich bisher erst ein einziges Amigurumi fertig bekommen, das ein Nikolausgeschenk war.
Ansonsten werkel ich hin und wieder an einer Decke aus Sechsecken - und lasse mir dabei ganz bewusst Zeit, weil ich noch so viele bereits vollendete Sachen habe, die ich euch hier zeigen möchte.

So, weil ich also bei der Wacky Weave Babette-Decke daher noch nicht weitergehäkelt habe, mir dafür aber beim Häkeln hin und wieder ein Hörbuch anhöre, stelle ich euch heute dafür eins davon vor: 😊




Irgendwas von Karl Olsberg habe ich mir schon mal angehört und hatte den Eindruck, dass er eher für Teenager schreibt. Trotzdem hab ich mir dieses Hörbuch angehört, weil der Klappentext recht vielversprechend geklungen hat und ich muss sagen, es hat mir wirklich sehr gut gefallen!

...Und wenn ich an 'Alexa' denke, ist ein möglicherweise ähnliches Szenario gar nicht mal so undenkbar...


Wie digitale Spiegelbilder wissen Mirrors stets, was ihre Besitzer wollen, fühlen, brauchen. Sie steuern subtil das Verhalten der Menschen und sorgen dafür, dass jeder sich wohlfühlt.

Als die Journalistin Freya bemerkt, dass sich ihr Mirror merkwürdig verhält, beginnt sie sich zu fragen, welche Macht diese Geräte haben.

Dann lernt sie den autistischen Andy kennen und entdeckt, dass sich die Mirrors immer mehr in das Leben ihrer Besitzer einmischen - auch gegen deren Willen.

Als sie mit ihrem Wissen an die Öffentlichkeit geht, hat das unabsehbare Folgen...


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Pippi Langstrumpf ★kostenlose Anleitung★

Pullis im Doppelpack ★kostenlose Anleitung★

Einkaufsnetz Pink-Weiß mit kleinen Löchern (Achteck) ★kostenlose Anleitung★

Popcorn-Spruch-Decke: Wenn du nichts veränderst, wird sich nichts verändern ★kostenlose Anleitung★

Patchwork-Granny-Decke ★kostenlose Anleitung★

Japanese Knot Bag mit verbundenen Doppelstäbchen ★kostenlose Anleitung★

Seifensäckchen ★kostenlose Anleitung★

dunkelblauer Netz-Pulli

Schalkragen ~ Modell III ★kostenlose Anleitung★

Montags-Goodies #77