Stirnband und Haube in der Corner-2-Corner-Technik

Mit der beigen Wolle wollte ich gleich noch ein Stirnband machen, dieses Mal aber zusammen mit bunt melierter Sockenwolle in der Corner-2-Corner-Technik:


Häkelnadel: Nr. 8

Wolle:          beiges Grobstrickgarn vom Hofer (400g-Knäuel)
                    bunt melierte Sockenwolle vom Hofer




Weil mir die normale C-2-C-Technik mit den 3 Stäbchen pro Kästchen zu große Löcher für ein Stirnband produziert hätte, habe ich es einfach stattdessen mit 2 halben Stäbchen gemacht. So bleiben die Ohren auch wirklich warm, wenn der Wind drumrum pfeift! 😉






Ich glaube nicht, dass ich Corner-2-Corner schon mal in nur einer Farbe gehäkelt habe. Immer nur, um irgendein Motiv zu machen.
Es ist wirklich unglaublich entspannend, ohne Farbwechsel und auch so ziemlich ohne Hirn 😏 einfach gedankenlos dahinzuhäkeln, also hab ich gleich noch eine Corner-2-Corner-Haube gehäkelt:


Mit derselben Wolle, derselben Häkelnadel, aber die normale Variante mit den Stäbchen.
Dafür braucht man erstmal ein Rechteck.
Hat man beim Häkeln eine Breite von etwa 33cm erreicht, hört man mit den Zunahmen auf der einen Seite auf.
Hat das Rechteck dann auch noch ca. 50cm in der Höhe, kann man auch auf der anderen Seite mit dem Zunehmen aufhören und häkelt die letzte Ecke fertig.

Die beiden kürzeren Seiten werden jetzt zusammengenäht, damit man einen Schlauch erhält, und dann noch auf einer Seite - vorzugsweise gleich mit demselben Faden - oben zusammengenäht. Einmal rundherum, den Faden straff ziehen und zusammenknoten, womit sich die Öffnung schließt und erstmals ersichtlich ist, dass das Teil eine Haube wird.
Ein Bommel macht die Haube dann noch perfekt!



Ich liebe diese Technik des Haubenhäkelns, einfacher geht's wirklich nicht, so ganz ohne Zu- oder Abnahmen! 😊
Für den Kopfumfang rechne ich lieber immer etwas weniger. Gehäkelte Sachen sind ja recht dehnbar und gerade bei gehäkelten Hauben finde ich es nervig, dass sie gerne über die Augen rutschen, wenn sie zu groß sind.
Also hier lieber eine Nummer kleiner, hat mich die Erfahrung gelehrt!
Und weil man einen Teil der Haube umkrempelt, ist es auch hier nicht so genau, wenn man mal ein, zwei Zentimeter weniger oder mehr hat.
Wie schon gesagt, einfacher kann man glaub ich kaum eine Haube häkeln: Rechteck, zusammennähen, Bommel drauf, fertig! 😊


Kommentare

  1. Wow, Du warst ja richtig fleißig die letzte Zeit. Ein Stirnband schöner als das andere. Und die Barbapapa und Barbamama Anleitungen sind Dir auch super gelungen. Hut ab.

    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Heike! Oh ja, meine Häkelnadel hat fast geglüht in letzter Zeit! ;-)) (Also eigentlich eh wie immer! *gg*)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Beliebte Posts aus diesem Blog

So geht's: Pixeldecke in einem Stück häkeln

Drachenschwanz ★kostenlose Anleitung★

Pullis im Doppelpack ★kostenlose Anleitung★

Patchwork-Granny-Decke ★kostenlose Anleitung★

Schalkragen ~ Modell III ★kostenlose Anleitung★

Seifensäckchen ★kostenlose Anleitung★

Sommer-Tunika im Lochmuster ★kostenlose Anleitung★

Montags-Goodies #81

Einkaufsnetz gestreift mit mittelgroßen Löchern (Oval) ★kostenlose Anleitung★

So geht's: Die Wiggly-Technik