Mittwoch, 27. Juni 2018

Sommerkleid aus Streifen

Ganz am Anfang meiner "Häkelkarriere" habe ich irgendwo ein Bild vom Column Dress gesehen, das ich sofort haben wollte. Irgendwann ist mir auch mal die Anleitung dazu untergekommen, also habe ich als nächstes nach dunkelblauer Wolle Ausschau gehalten. Wieder nach einiger Zeit bin ich beim Hofer fündig geworden, wo ich natürlich nicht nur mehrere Packungen Dunkelblau, sondern auch noch andere Farben gekauft habe.
Nachdem das Column Dress jetzt endlich fertig ist, wollte ich die restliche Wolle für was anderes verwenden, vorzugsweise wieder für ein Kleid, weil die Wolle dünn und weich ist, angenehm zu tragen und es fällt schön. So habe ich dieses hübsche Sommerkleidchen im einfachen Filethäkel-Lochmuster gemacht:



Die (russische) Anleitung findet ihr hier auf dieser (spanischen) Seite. 😁 Internationales Häkeln sozusagen, was dank Häkelschrift nicht schwerfällt!



Bei der Häkelschrift ist aber zu beachten, dass nicht alles gedruckt ist. Ich nehme an, die Zahlen daneben geben die Reihen an. Gott sei Dank verwenden die Russen wenigstens dieselben Zahlen wie wir! 😉

Bei meiner Version habe ich
  • zuerst 14 Reihen mit 4 Kästchen gemacht, in der nächsten Reihe 1 Kästchen abgenommen,
  • dann 9 Reihen mit 3 Kästchen, in der nächsten eines zugenommen
  • und ab jetzt immer 3 Reihen, bevor ich wieder eines zugenommen habe.

Bei 11 Kästchen Breite habe ich mit der Spitze angefangen, wodurch mein Kleid recht kurz geworden ist.
Aber nachdem man darunter unbedingt etwas anziehen muss, will man keine Erregung öffentlichen Ärgernisses provozieren *hihi*, werde ich es zu einer weißen 3/4-Legging und einem weißen Spaghettiträger-Top tragen, wozu ein "langes Top" besser aussieht als ein "kurzes Kleid".
Also hat es genau die für mich richtige Länge, weil es nur ganz knapp über den Po geht.
Für kühlere Tage hätte ich auch eine kurze, weiße Jeansjacke, die da perfekt dazupassen würde!
💙 💚 😊 Ja, ich bin sehr zufrieden mit meinem neuen Kleidchen! 😊 💚 💙







Als erstes wird also so ein Streifen gehäkelt.
Der zweite Streifen wird an den 5 Luftmaschen am Rand gleich während des Häkelns mit dem ersten verbunden, der dritte Streifen mit dem zweiten und so weiter, bis sich mit dem letzten Streifen sozusagen der Kreis schließt und das Kleidchen auch schon fertig ist!
Fast, denn nun fehlen nur noch Träger.
Und Fäden vernähen...


Wolle:          Hofer Effekt Strickgarn in Dunkelblau, Blau und Türkis-Meliert

Häkelnadel: Nr. 3,5






Das war wieder mal ein sehr leichtes Teil, an dem ich hauptsächlich in der Arbeit gehäkelt habe, wo jetzt im Sommer kaum was los ist. Es war ein ideales "Mitnehm-Projekt", weil ich nach dem zweiten Streifen keine Anleitung mehr brauchte.



Kommentare:

  1. Liebe Sandra,

    da hast Du ja wieder ein richtiges Designerstück gehäkelt. Sehr schön Dein Kleid. Würde farblich genau zu der Tasche passen, die ich gerade häkel.

    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sandra,

    dein Häkelkleid sieht einfach genial aus ... ich kann ja leider mit Häkelschrift nicht wirklich etwas anfangen. Aber dein Kleid ist richtig toll geworden. :)

    Da kann ich dir nur viel Spaß wünschen und ein schönes WE, liebe Grüße die Nähbegeisterte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! =)
      Tja, dafür sagt mir ein Schnittmuster wieder nix, da kann ich nicht wirklich was damit anfangen ;-))

      LG und auch dir ein schönes WE!
      Sandra

      Löschen

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.