Dienstag, 24. April 2018

Ein paar Gedanken zum Bloggen

In den letzten Monaten ist mir aufgefallen, dass immer mehr Blogs scheinbar ihren Fokus auf Profit legen. Ich habe schon so manchen Blog aus meiner Leseliste gelöscht, weil es unzumutbar wird, rundherum erstmal unzählige Werbungen und Videos wegzuklicken, um überhaupt zum Beitrag vorzudringen und ihn lesen zu können! Oft hat sich das dann auch gar nicht gelohnt, weil sowieso nichts Aufregendes drinsteht.


Dazu noch die vielen Affiliate Links! Brauche ich wirklich einen Link, wo ich eine STOPFNADEL oder SCHERE kaufen kann, wenn ich einen Polster häkle? Jede kleinste Kleinigkeit, die man zum Herstellen des beschriebenen Teils braucht und die ein normaler Haushalt sowieso daheim hat, hat einen sogenannten Partnerlink, wo man aber leider keine Schnäppchen machen kann. Beim Discounter hab ich erst eine ganze Packung Stopfnadeln um unter 1 Euro gekauft, womit mein Bedarf für die nächsten 20 Jahre gedeckt ist! DAS nenne ich ein Schnäppchen und da fühle ich mich nicht über den Tisch gezogen! 😉
Sollte so ein Link nicht viel eher hilfreich für den Leser sein? Das Geschreibsel rundherum ihm sagen, ob das Teil sein Geld wert ist und welche Vor- oder Nachteile es hat? Und ihn nicht nur zum Kauf überreden?
So, jetzt muss ich aber mal die Bremse ziehen! An den Weihnachstsmann glaube ich ja schließlich auch nicht. Ein passender Vergleich übrigens, denn der wurde in den frühen 30ern von Coca Cola als Werbefuzzi verknechtet, wodurch er erst weltweite Bekanntheit erlangt hat. In Anlehnung an unseren Nikolaus, nehme ich mal an, denn die Ähnlichkeit ist verblüffend.

Tja... wer Affiliate Links postet, ist wohl mit einem Vertreter im realen Leben zu vergleichen. Und die genießen bekanntlich ja auch nicht gerade den besten Ruf. Die quatschen dich mit allen erdenklichen Tricks nur voll, um dir das Teil anzudrehen... Mein letzter Job vor dem Kino war im Büro eines genau solchen Zeitgenossen, wo ich einen guten Einblick in die Machenschaften erhalten habe...

Ups, da krieg ich jetzt aber direkt ein schlechtes Gewissen! Ziehe über Werbung auf Blogs her und hab doch selber auch AdSense! 😀 (Aber keine Affiliate Links!)
Aber ich denke (hoffe!), auf Häkelfieber bleibt die Werbung im Rahmen. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn ich habe rechts zwei Flächen für Werbung freigegeben, eine zwischen 1. und 2. Post und dann platziere ich noch eine im Artikel selber. Also nix, was man wegklicken müsste, weil es über den Text fährt und das hoffentlich nicht beim Lesen stört?!
Ich verdiene jetzt auch nicht die Welt damit (was kostet dieselbige denn schon! *g*) - ich würde sagen, es deckt so in etwa meine Wollkosten (was eine tolle Sache ist! 👍😃), aber der Betrag ist niedrig genug, um keine Steuern dafür zahlen zu müssen, wenn er in der Steuererklärung als "Liebhaberei" deklariert wird. Was Häkeln für mich definitiv ja auch ist! 😆


Aber auch der Inhalt vieler Blogposts hat sich verändert. Neben Beiträgen mit netten Häkeleien und einer Anleitung dazu gibt es andauernd GiveAways oder ellenlange, gesponserte Beschreibungen von irgendwelchem (Häkel)Zubehör, das man so nötig braucht wie ein Fisch ein Fahrrad.

Ich finde es wirklich schade, dass mittlerweile einige meiner früheren Lieblingsblogs wie zB Moogly oder The Crochet Crowd kaum mehr interessante Posts veröffentlichen. Hin und wieder findet sich was Nettes, von dem ich mir vorstellen könnte, es nachzuhäkeln, aber das wird immer seltener.
Stattdessen finden sich auf vielen Blogs so einfache, gehäkelte Sachen, wo ich persönlich das Gefühl habe, das wurde nur schnell gehäkelt, um die im Beitrag beworbene (und natürlich 'affiliate verlinkte') Wolle schnellstmöglich zu verarbeiten und was zum Posten zu haben. Eine Anleitung dafür wäre jetzt wirklich nicht nötig gewesen, das geht ganz leicht auch ohne!
Gut, vielleicht ist das jetzt ungerechtfertigt, schließlich hat nicht jeder gleich viel Häkelerfahrung und braucht wirklich eine Anleitung dafür. Aber bei einer Decke oder Tasche, die nur aus Stäbchen gemacht ist, ohne Ab- und Zunahmen, höchstens ein Streifen in einer anderen Farbe...


Aaaber - es zwingt mich ja niemand, solche Blogs zu abonnieren und es gibt im Gegensatz dazu auch viele wirklich nette Blogs, die nicht so überdeutlich auf Kommerz fokussiert sind (ein bisschen ist ja OK, aber man muss es ja nicht gleich übertreiben!) und wo ich mich jedes Mal freue, wenn ich einen neuen Beitrag in meiner Leseliste entdecke! 😊 Und vereinzelt gibt es sie auch wirklich, die Blogs, die zwar Sachen bewerben, wo ich aber das Gefühl habe, das ist jetzt deren ehrliche Meinung und die reden es nicht nur schön zu Profitzwecken.
Ganz zu schweigen von einigen, die mir mittlerweile richtig ans 💓 gewachsen sind und die ich als meine "Häkelschwestern im Geiste" 😁 betrachte, auch wenn ich sie nicht persönlich kenne und wahrscheinlich auch nie kennenlernen werde...

Es heißt ja: Zeig mir, wer deine Freunde sind, und ich weiß, wer DU bist.
Übertragen auf die virtuelle Welt des Bloggens, könnte man dann sagen: Zeig mir deine Leseliste und ich weiß, wer du bist? 😂 *hihi*


Alles in allem blogge ich sehr gerne und lese genau so gerne andere Blogs. Es ist eine schöne Art, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen, sich Ideen und Anregungen zu holen und auch selber welche zu liefern! 😊



Kommentare:

  1. Recht hast du! Andererseits habe ich über mein Antivirus-Programm einen recht guten Ad-Blocker und merke daher kaum was von Werbung (auf deiner Seite taucht sie z.B. nie auf). Das nervige Wegklicken fällt also weg. Wenn ein Blog affiliate links verwendet, na gut, ich sehe einfach drüber hinweg. Ich gönne denjenigen den Groschen, bezweifele aber, ob es sich wirklich lohnt...
    Was die wenig neue bzw. interessante Beiträge angeht, hast du ebenfalls recht. Zum Teil leide ich selbst unter diesem Phänomen, weil zur Zeit so viel los ist neben der Häkelei, dass mein "Häkel-Output" leider abnimmt. Ärgerlich, aber leider hat der Tag nur 24 Stunden...
    Toll, dass du deinen Ärger mal Luft gemacht hast!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marjan!
      Von dem AdBlocker hat mein Sohn auch schon mal geredet - wär vielleicht wirklich mal eine Überlegung wert! =)
      Ich glaube auch nicht, dass sich die Affiliate Links lohnen. Bei Sewrella hat es einige Zeit eine Auflistung ihrer Einnahmen gegeben (die echt enorm sind!), aber Affiliate war kaum erwähnenswert. Das Geschäft machen hier wohl kaum die Blogger, sondern eher die großen Firmen.

      Na, damit habe ich nicht die Häufigkeit der Posts gemeint, wie vielleicht gerade bei dir, wenn du jetzt mal weniger Zeit zum Häkeln hast, sondern dass auf einigen Blogs es in so vielen Posts um den Konsum geht und nur mehr in wenigen ums Häkeln.

      Naja, ärgerlich war ich eigentlich gar nicht, ich finde es nur schade, dass so viele tolle Seiten eine andere Richtung einschlagen. Aber auch das ist nicht so schlimm, denn es tauchen immer wieder neue Blogs und Seiten auf, die die anderen ersetzen! =)

      LG und einen schönen Abend!

      Löschen
  2. Seit 2013 besuche ich so einigermaßen regelmäßig diverse Blogs. Es hat sich viel verändert. Einige haben ihren Blog eingestellt und bei anderen stelle ich eine zunehmende Kommerzialisierung fest. Die vorher regelmäßigen "privaten" Posts sind am "absterbenden" Ast. Wenn dann ein Beitrag kommt, ist er in Kooperation mit einer Firma entstanden. Irgendwie schade. Werbung ja, aber in Maßen. Nun rafft es zusätzlich noch einige kleine private Blogs dahin, aus Angst vor dem Datenschutz und den damit verbundenem Aufwand. Naja, es ist im Umbruch. Zum Glück gibt es auch noch etliche Blogs die Spaß machen. So z.B. deiner :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jutta, das kann ich nur zurückgeben, auch dein Blog hebt sich deutlich von den zunehmend auf Profit ausgerichteten ab - aber das weißt du sicher ;-))
      Und im Gegenzug habe ich in letzter Zeit auch einige neue Blogs entdeckt, die mir auch sehr gut gefallen. Es ist wie im Leben, einige sterben, dafür werden neue geboren ;-)

      Alles Liebe,
      Sandra

      Löschen
  3. Du hast vollkommen recht! Aber ... auch ich habe eine kleine Werbung auf meinem Blog - und ich fänd es toll, wenn etwas (wenigstens ein ganz, ganz klein Pfennig Geld) bei rum kommen würde, damit ich es in neue Wolle umwandeln kann. Tja, tut es aber nicht ... also weiter dem Hobby frönen ... andere kaufen Schuhe - ich kaufe Wolle ;)
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, du hast Werbung auf deinem Blog? Wo ist die, ich seh da nix...!
      Das ist auch der Grund, warum ich den AdBlocker bisher noch nicht aktiviert habe, weil dann auch kleine Blogs wie zB du und ich für den Besuch nichts bekommen...

      Löschen

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.