Freitag, 9. März 2018

BUCH Danielle Steel - Vertrauter Fremder / Die Liebe eines Sommers

Früher hab ich recht gern Schnulzenromane á la Danielle Steel gelesen, jedoch habe ich mich vor einer Weile bei einem Hörbuch von ihr ganz schrecklich fadisiert.
Als mir aber mal in der Arbeit langweilig war und dieses Buch gerade da lag, hab ich zum Lesen angefangen. Und ich muss sagen, diese beiden Romane waren recht nett. Wenn man mal davon absieht, dass die Akteure nicht nur wunderschön und stinkreich sind, sondern auch noch sämtliche guten Eigenschaften aufweisen, die man sich vorstellen kann und im Gegensatz dazu deren Widersacher nur negativ beschrieben werden. Es gibt in Danielle Steels Romanen halt nur Schwarz und Weiß, auf die vielen Abstufungen dazwischen wird leider verzichtet, was die Geschichten unwirklich und lebensfern erscheinen lässt, wie eine Märchenwelt. Aber manchmal lässt man sich doch durchaus ganz gern in eine Märchenwelt entführen, nicht wahr? 😉


Vertrauter Fremder:

Die schöne Raphaella führt ein Leben wie eine Märchenprinzessin. Nach einer unbeschwerten Jugend in ihrem vornehmen Elternhaus heiratet sie den vierzig Jahre älteren Finanzmakler John Henry. Mit ihm zusammen verlebt sie einige Jahre, bis ein Herzinfarkt den einst dynamischen Mann in einen bettlägerigen Greis verwandelt.
Raphaella fügt sich aus Liebe und Verantwortungsgefühl ihrem Schicksal.
Aber eines Tages trifft sie auf den jungen, gutaussehenden Alex Hale, der so viel Lebenslust und Wärme ausstrahlt...


Die Liebe eines Sommers:

Deanna hat als Frau des international erfolgreichen Rechtsanwalts Marc-Edouard Duras alles, was ihr Herz begehrt: Schmuck, Reichtum und ein prunkvolles Haus in San Francisco. Aber Marc-Edouard ist viel unterwegs in den Metropolen der Welt, und dieses Jahr lässt er Deanna drei Sommermonate allein, um die schönste Zeit des Jahres in Griechenland und in seiner Heimat Frankreich zu verbringen.
Deanna fühlt sich einsam, bis sie Ben Thompson kennenlernte. Glück und Leidenschaft drohen sie vergessen zu lassen, dass der Sommer einmal enden wird...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.