Mittwoch, 3. Januar 2018

Österreich-Hauben

Land der Berge, Land am Strome...

Diese beiden Hauben werden demnächst die Ehre haben, live irgendeine Sportveranstaltung mitzuerleben (Football oder so - keine Ahnung, meine sportlichen Betätigungen und mein diesbezügliches Interesse beschränken sich auf das Schwingen der Häkelnadel und Stemmen von Wollknäueln! 😁):


Ich habe sie mit der Gründl Lisa und Häkelnadel Nr. 3,5 gemacht, komplett in halben Stäbchen.
Dafür habe ich 8 hStb angeschlagen und dann wie üblich zugenommen.

Ich habe in Spiralrunden gehäkelt, um keinen hässlichen Rundenanfang zu haben. Damit sieht man zwar den Übergang zwischen den Farben mehr, aber das ist in meinen Augen das kleinere Übel.


Sehr hilfreich bei der erforderlichen Größe der Haube war mir diese Seite:



Als Bündchen habe ich zuerst eine Runde Stäbchen gemacht und dann 3 Runden, in denen ich abwechselnd ein vorderes Reliefstäbchen und ein halbes Stäbchen gehäkelt habe:


Leider nur schwer zu erkennen, weil ich am Abend fotografieren musste - wenn morgen die Sonne aufgeht, sind die Hauben nämlich schon bei der neuen Besitzerin!


Weil ich immer noch keinen Pompom-Maker habe, die Hauben aber mit Bommel gewünscht wurden, hab ich eine tolle Alternative gefunden: Jeder, der gerade eine Männerhand zur Verfügung hat, braucht gar keinen Pompom-Maker! 😀
Und zwar steckt man zuerst einen ca. 20 cm langen Faden zwischen Ring- und Mittelfinger der männlichen Pranke. Damit wird am Schluss der Bommel zusammengebunden.
Dann wickelt man Wolle um alle 4 Finger... und wickelt und wickelt.
Die Männerhand hat sogar einen Vorteil zum Pompom-Maker: einen Daumen, der am Anfang den Faden festhalten kann! Sag mal zu dem Pompom-Maker: "Halt das fest!" ...Da kann man lange warten! 😁
Nachdem genug Wolle um die Finger gewickelt wurde, mit dem Faden von vorher zusammenbinden, nach dem Runterziehen von den Fingern noch enger schnüren und immer gut verknoten.
Ich bin kein Bommel-Meister, aber das ist so gut gegangen, dass ich die Anschaffung eines Pompom-Makers wieder verworfen habe!
Kleine Bommel habe ich immer auf meinen eigenen Fingern gewickelt, Mini-Bommel kann man gut auf einer Gabel machen, und für die großen hab ich jetzt auch eine optimale Lösung!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.