Mittwoch, 8. November 2017

Körbchen aus Granny Squares

Von meiner letzten Weste sind mir ein paar Granny Squares übriggeblieben. Weil ich sie nämlich gleich in der letzten Runde zusammengehäkelt habe, hätte ich einiges wieder auftrennen müssen, als ich bemerkt habe, dass mir die Weste zu klein wird und die Grannies eine Runde größer sein müssen.
Also hab ich nochmal neu angefangen und die 4 bereits zusammenhängenden Quadrate mal beiseite gelegt.
Zuerst wollte ich daraus einen Schal machen, indem ich einfach noch mehrere dranhäkle. Weil die schwarze Schurwolle auf der Haut aber etwas zu kratzig ist, hab ich das schnell wieder verworfen.
Dann hab ich eine Tasche in Betracht gezogen. Dafür hätte ich aber ein Inlet nähen müssen und darauf hatte ich gaaar keine Lust... 😖

Also ein Körbchen:



Dafür habe ich in festen Maschen einen quadratischen Boden gehäkelt, darauf dann die vier Granny Squares und verstärkt wird das Ganze mit einem Draht. Die Grannies sind ja sehr locker gehäkelt, damit die Weste schön fällt und nicht zu steif ist, darum war das Drahtgestell unbedingt notwendig.







Als es fertig war, ist mir das Körbchen irgendwie nackt vorgekommen. Zuerst wollte ich oben an den Ecken jeweils eine Quaste dranmachen, hab dann aber ein Stück mit Mini-Quasten gefunden, das sich mal in der Waschmaschine aus meinem Lieblingsschal gelöst hat. Weil es von der Länge genau rundherum gepasst hat, hab ich es also eingefädelt und mir das Quasten-Machen erspart! 😉




Es ist auch schon in Verwendung: Bis ich die gehäkelten Buchstaben fertig habe, werden sie darin aufbewahrt! 😊


1 Kommentar:

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.