Montag, 27. November 2017

BUCH Matthew J. Arlidge - Eene Meene: Einer lebt, einer stirbt

Grausiger, aber spannender Thriller, der mir gut gefallen hat!
Das ist der 1. Band aus der Reihe mit Helen Grace als Polizistin und am liebsten würde ich mir die weiteren Bände ebenfalls besorgen, wenn ich nicht Stöße anderer Bücher daheim hätte, die darauf warten, gelesen zu werden! 😉


Zwei Geiseln. Eine Kugel. Die Entscheidung: tödlich.

Das Letzte, woran Amy und Sam sich erinnern, ist das Konzert in London. Strömender Regen, eine Mitfahrgelegenheit nach Southampton, heißer Kaffee. Dann das Erwachen: Sie sind gefangen in einem alten Schwimmbad, auf dem Boden liegt eine Pistole. Die Botschaft ihres Peinigers: Entweder sterben beide langsam und qualvoll. Oder einer tötet den anderen und ist frei.

Damit beginnt eine Mordserie, die Detective Inspector Helen Grace und ihr Team an die Grenzen bringt.

Das Muster wird schnell deutlich: Ein einsamer Ort, zwei Menschen und eine Entscheidung, an deren Ende Tod oder die Schuld des Überlebenden steht. Doch nichts scheint die Opfer miteinander zu verbinden. Helen sucht verzweifelt nach einem Motiv – und gelangt zu einer verstörenden Erkenntnis.


Kommentare:

  1. Ha, klingt ein bisschen wie "Saw", nur eben in Buchform :D

    Ich mag Thriller auch sehr gerne, und grade bei Serien hab ich auch immer das Bedürfnis gleich weiterzulesen.

    LG, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Saw" kenne ich nicht - die sind so grausig, dass ich immer gleich weiterschalte ;-)

      Löschen

Mit dem Veröffentlichen deines Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.