Direkt zum Hauptbereich

REZEPT Nuss-Schoko-Kuchen mit Maisgrieß

Im Original wäre dieser Kuchen vegan und glutenfrei gewesen.
Hört sich furchtbar langweilig an, aber als riesiger Schokokuchen-Fan hab ich natürlich ein Stück kosten müssen und war begeistert! Ein wirklich leckerer Kuchen!
Das Besondere daran ist, dass man statt Mehl Maisgrieß nimmt, was den Kuchen total 'crunchy' macht!
Hab mir gleich das Rezept geben lassen, und wenn der Geschmack des Kuchens schon 10 Punkte bekommt, dann kriegt die Zubereitung 12 (von 10!)
Weil ich aber weder vegan noch glutenfrei essen muss, hab ich das Rezept abgewandelt und statt Mandelmilch das genommen, was im Kühlschrank war: normale Milch.
Was mich beim Essen keinerlei Unterschied zur veganen Variante erkennen ließ.
Beim nächsten Mal hab ich dann noch 2 Eier hinzugefügt, damit der Kuchen nicht ganz so locker wird. Beim Essen ist es nämlich ratsam, eine kleine Gabel zu benutzen. Nix mit der Hand essen, weil er doch recht leicht zerbröselt.


  • 250g Maisgrieß
  • 250g geriebene Nüsse
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200g Zucker
  • dunkles Kakaopulver nach Belieben

Alles in einer Schüssel gut durchmischen.
  • 2 Eier und
  • 250ml Milch einrühren.

In eine gefettete Kastenform füllen.
Bei 170°C ca. 40 min. backen.

Der Kuchen muss ganz ausgekühlt sein, bevor man ihn aus der Form nimmt.

Dann mit einer sehr dicken Schicht Schoko-Glasur überziehen. Dafür nehme ich Butter und etwas Kokosfett und löse so viel Kochschokolade darin auf, bis die Konsistenz richtig ist (leider weiß ich hier keine Mengenangaben).


Und das war schon alles!
Man braucht nicht einmal einen Mixer dafür, weil die trockenen Zutaten ruckzuck mit dem Kochlöffel vermischt sind, und auch die Milch lässt sich gut damit einrühren.
Durch den Maisgrieß, der vorher nicht gekocht wird (oder was man sonst damit macht, damit er weich wird?), ist der Kuchen sehr 'crunchy'.

Ich hab das Rezept schon ein paar Mal abgewandelt.
Mal mit Eier, mal ohne. Mit den Eiern zerfällt er beim Essen weniger und man muss auch beim Herunterschneiden der Stücke nicht so vorsichtig sein.
Wer es nicht ganz so crunchy mag, kann auch nur die Hälfte Maisgrieß nehmen und für die andere Hälfte Mehl.
Hat mir auch sehr gut geschmeckt. Dann ist er glutenfrei zwar auch nicht mehr, aber mir persönlich ist das wurscht ;-) Weiß ehrlichgesagt nicht einmal, wozu glutenfrei gut sein soll. Alles muss man ja nicht wissen, und bei vielem ist es sogar besser, man weiß es nicht! :-))

Wow - scheint so, als hätte ich doch ein bisschen Fantasie, was die Küche betrifft! *g*

Jedenfalls kann ich euch dieses Rezept wärmstens empfehlen - in jeder Hinsicht!
Guten Appetit!
(Gutes Gelingen zu wünschen kann ich mir hier sparen, denn ich glaube, bei diesem Kuchen kann man gar nix falsch machen! *g*)


Kommentare

  1. Mh lecker, da bekomme ich direkt Lust einen Kuchen zu backen.

    LG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich bekomm eher Lust aufs Essen als aufs Backen, wenn ich mir das Foto so anschaue! *hihi*

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar! =)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Patchwork-Granny-Decke

Jetzt war ich doch noch ganz fleißig beim Zusammenhäkeln - auch wenn es eigentlich nicht wirklich Spaß gemacht hat... Und obwohl ich fast alle Fäden immer gleich mitgehäkelt habe, habe ich heute den halben Nachmittag mit Fäden vernähen verbracht *stöhn* Die nächste Decke aus Granny Squares werde ich wieder gleich in der letzten Runde zusammenhäkeln!


Macht sich wirklich gut, ein richtiger Farbklecks im Wohnzimmer =) !

Meine anderen Decken hab ich fast alle mit der 5er-Häkelnadel gemacht, aber hier fand ich die 3,5 besser, weil die Wolle etwas dünner war als bei den anderen.
Die Wolle (Lisa) finde ich übrigens ganz, ganz super! Sie ist ganz weich und die Farben sind alle sehr schön, nur ein sattes Grün habe ich etwas vermisst. Es gibt ein ganz dunkles Grün, ein Moosgrün, ein sehr helles Gelbgrün und Neongrün. Und vom Lila würde ich mir noch ein dunkles Violett wünschen... Aber es werden bestimmt noch einige Decken aus dieser Wolle folgen ;-)

Hier die Vorlage:










Auch hier hab ich wieder ein kleines…

Katniss Everdeen's Poncho aus "Die Tribute von Panem"

Katniss Everdeen's Poncho aus "Die Tribute von Panem" ist mir schon mal untergekommen, aber ich dachte, der ist mir zu kompliziert zum Nachhäkeln.
Als dann aber eine Cousine unbedingt so einen wollte, habe ich mir bei Pinterest viele Bilder angeschaut und losgelegt.
Weil ich keine dicke Wolle in der richtigen Farbe daheim hatte, dafür aber von dem gewünschten Dunkelgrün über 20 Knäuel vor längerem bei Willhaben ergattert habe, habe ich diese Wolle einfach dreifach genommen. Nicht ganz 6 Knäuel habe ich davon gebraucht.
Einige Male musste ich auftrennen, weil mir das Ergebnis nicht so gut gefallen hat, und das ist im Endeffekt herausgekommen:





Mir persönlich gefällt der kleine Poncho jetzt nicht soo gut, der Rollkragen wäre mir zB zu weit - aber wenn er so gewünscht wird, mach ich ihn auch so =)



Eigentlich ist das Teil nicht schwer, und sollte es jemand nachhäkeln wollen, poste ich gerne hier meine Mitschrift:

Katniss Everdeen's Poncho aus "Die Tribute von Panem"
Hä…

Drachenschwanz

Aus den restlichen 1 1/2 Knäueln von Erikas Wolle ist dieser Drachenschwanz entstanden:

War ganz entspannend, dieses Muster zu häkeln:

Auf der einen Seite immer 2 Stäbchen zunehmen und auf der anderen Seite nach jeder 6. Reihe abnehmen.
Ich habe mich für ein Lochmuster entschieden, weil ich den Schal dann länger machen konnte - ich hatte ja nicht mal mehr 2 Knäuel von dieser Farbe.

Hier habe ich statt der 5er-Häkelnadel wie beim Dreieckstuch Nr. 4 genommen.



Granny-Spiration Challenge 10/2017: Die etwas andere Granny-Decke

Im Oktober habe ich bei der Granny-Spiration Challenge von Eye Love Knots mal wieder eine neue Decke zum Herzeigen. Es sind zwar mehr "Stripes" als "Squares" in dieser Decke, trotzdem wollen wir es mal als Granny-Projekt gelten lassen! 😉

Obwohl ich mir vorgenommen hatte, zuerst die eine angefangene Decke fertig zu machen, bevor ich mit einer neuen anfange, hab ich nicht widerstehen können. Weil es damit soo langsam vorwärts geht (Häkelnadel Nr. 3 und jede 2. Reihe besteht aus festen Maschen... vor allem liegt sie die meiste Zeit unbeachetet im UfO-Korb!), hab ich trotzdem mit einer neuen angefangen, die ich UNBEDINGT JETZT GLEICH machen wollte! Ist ja auch schon egal, momentan hab ich gerade wieder soo viele UfOs, dass eines mehr nicht aufgefallen ist! 😇

Das ist die Square and Ripple Blanket, deren Anleitung es gratis bei Ravelry gibt. Selten findet man so eine tolle Beschreibung (damit meine ich vor allem die schöne Häkelschrift!) und dann auch noch kostenlos! *fre…