Direkt zum Hauptbereich

Temperatur-Decke 2016

Yippie!!! Ich habe fertig!!!
Jetzt kann ich den Tag loben, denn es ist sozusagen Abend! 😉
Mein zeitaufwändigstes Projekt aller Zeiten - vergangener und zukünftiger, denn ich bin gar kein Freund solcher langwieriger Aufgaben und werde wohl kaum noch mal so ein Mega-Projekt starten! Vor allem keins, das mich so einbremst und mich nicht in meinem Tempo häkeln lässt, weil ich immer das Wetter jeden Tag abwarten muss!

Umso stolzer bin ich jetzt auf die fertige Decke, auch wenn ich sie mir anders vorgestellt habe. Die Farbübergänge hätte ich gerne etwas regelmäßiger gehabt, sprich: kaltes Wetter im Winter, heißes Wetter im Sommer und Herbst und Frühling farblich dazwischen. Aber da war die Wettergöttin anscheinend nicht meiner Meinung 😉 und so ist das herausgekommen:






Die Umrandung habe ich so gehäkelt:

1 Runde feste Maschen in Grün
1 Runde Stäbchen in Grün
1 Runde Stäbchen in Gelb
1 Runde halbe Stäbchen in Orange

Dann die letzte Runde in Rot:
3 Lm (= 1. Stb), 3 Stb, 4 Lm, Arbeit wenden, Km in die 3. Lm, 1 Lm, Arbeit wieder wenden, 7 Stb in den Lm-Bogen,
*4 Stb, 4 Lm, Arbeit wenden, Km in den letzen Lm-Bogen (Achtung, nicht verwechseln mit dem Übergang zwischen den 7 Stäbchen auf dem Lm-Bogen und den 4 gleich darauffolgenden!), 1 Lm, Arbeit wieder wenden, 7 Stb in den Lm-Bogen*
Von * bis * wiederholen. Und zwar ganz, ganz oft! 😥


Weil die Decke so riesig ist, habe ich alleine für die letzte Runde in Rot fast 4 Knäuel gebraucht! Ich habe gehofft, dass sie durch das viele Rot doch noch den Eindruck eines warmen Jahres vermittelt! 😉



Mit der Umrandung ist sie jetzt 180 x 290 cm groß!



Obwohl ich das "Thermometer", nach dem ich gehäkelt habe, bei den monatlichen Posts zwar jedes Mal hinzugefügt habe, mach ich das der Vollständigkeit halber hier noch mal:




Die Decke selber ist im Tunesischen Grundstich gehäkelt, mit der Bravo und Häkelnadel Nr. 4,5.
Für die Umrandung bin ich bei derselben Nadelstärke geblieben.


Weil ich die Banderolen immer gleich weggeworfen habe, wenn ein Knäuel zu Ende war, habe ich jetzt natürlich wieder mal keine Ahnung, wieviel ich verhäkelt habe.
Um es wenigstens so ungefähr einschätzen zu können, hab ich mich zuerst ohne und dann mit Decke auf die Waage gestellt. Muss allerdings dazusagen, dass meine Waage nur Halb-Kilo-Schritte anzeigt und sowieso kein Verlass auf sie ist. Also kann man ihr nur bedingt trauen, wenn sie jetzt behauptet, die Decke sei 3 kg schwer. Das wären dann nach Adam Riese so um die 60 Knäuel. Könnte durchaus hinkommen!
Aber ist das so wichtig? Wenn man eine Temperatur-Decke häkelt, kann man sowieso nie im Voraus sagen, wieviel Wolle man braucht.



Natürlich musste die Jahreszahl auf der Decke verewigt werden, was ich im Kreuzstich draufgestickt habe.
Bei "Google Bilder" habe ich nach "cross stitch numbers" gesucht, wo jede Menge Auswahl gekommen ist und ich mich für diese Zahlen entschieden habe:



Dafür habe ich dickere Wolle als die Bravo genommen, damit sich die Stickerei auch gut abhebt und nicht so viel Farbe der Decke zwischen den Kreuzerl durchscheint.




Dann habe ich noch ein kleines Thermometer gehäkelt und vor der Jahreszahl daraufgenäht:

In Lila:
1. Runde: 6 fM
2. Runde: jede Masche verdoppeln = 12 fM
3. Runde: jede 2. Masche verdoppeln = 18 fM
4. Runde: jede 3. Masche verdoppeln = 24 fM
5. Runde: jede 4. Masche verdoppeln = 30 fM
1 Wende-Lm, Arbeit wenden, 5 fM

Wechsle zu Blau:
4 Reihen mit jeweils 5 fM

Wechsle zu Dunkeltürkis:
4 Reihen mit jeweils 5 fM

Wechsle zu Helltürkis:
4 Reihen mit jeweils 5 fM

Wechsle zu Grün:
4 Reihen mit jeweils 5 fM

Wechsle zu Gelb:
4 Reihen mit jeweils 5 fM

Wechsle zu Orange:
4 Reihen mit jeweils 5 fM

Wechsle zu Rot:
4 Reihen mit jeweils 5 fM
1 Wende-Lm, 1 Masche überspringen, 2 fM, 2 fM zusammen abmaschen
1 Wende-Lm, 1 Masche überspringen, 2 fM zusammen abmaschen



Umso größer ist die Freude, dass die Temperatur-Decke jetzt ganz fertig ist, weil ich endlich mit der "Carousel Blanket" anfangen kann *freu*, nachdem ich mir selber auferlegt habe, erst nach Abschluss der Temperatur-Decke damit anfangen zu dürfen!
Oder mache ich vorher noch schnell ein nettes Amigurumi?
Oder schon das Februar-Projekt für die Granny-Spiration Challenge?
Oder... oder... oder...? 😵 *haha*





Kommentare

  1. Also auf dieses Prachtstück kannst mehr als stolz sein !!!ich bin begeistert u mir gefallen auch die Farben obwohl lila so rar ist :))).so nun auf zu neuen werken :). herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
  2. Wow! That's really huge! And beautiful! Enjoy!
    Have a nice day, Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. Wow welch eine farbenprächtige Decke und was für eine Arbeit! Du kannst wirklich stolz auf dieses Prachtstück sein!
    Ich bin zufällig auf Deine wunderbare Seite gestoßen und habe mich bei Deinen wundervollen Werken sofort "festgelesen". Häkeln ist eigentlich nicht so mein Ding, aber die tunesische Häkelei fasziniert mich. Also werde ich es mal versuchen, und die Idee einer "Temperaturdecke" behalte ich für´s Quilten im Hinterkopf...
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Inge!
      Entdecke gerade das Tunesische Häkeln, hab auch schon 2 Schals gemacht, die demnächst im Blog Einzug halten!

      LG Sandra

      Löschen
  4. Ich finde sie wunderschön! <3 Möchte dieses Jahr auch eine beginnen. Habe etwas Bedenken, dass meine Wolle zu dick ist und die Decke zu schwer wird. Wir werden sehen. Häkele halbe Stäbchen mit NS 5... :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Sarah!
      Zu schwer vielleicht auch, aber wahrscheinlich zu groß! Wird die dann nicht über 3m? Wie wär's, wenn du feste Maschen machst und immer nur in das hintere Maschenglied einstichst? Dann sieht man etwas mehr von der Farbe, als wenn sie normal gehäkelt werden!

      LG Sandra

      Löschen
  5. Gute Idee. Wird sie dann aber nicht zu fest? Wie ein Teppich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du nur in das hintere Maschenglied einstichst, wird es nicht so fest. Aber eine größere Häkelnadel würd ich auch nehmen, das macht das Gehäkelte nochmal ein bisschen lockerer!

      Löschen
  6. Wahnsinn! Wenn man sie nur auf Bilder sieht, wird einem gar nicht klar wie groß sie ist. Erst als ich Dich drauf liegen sah wurde mir das Ausmaß bewusst!
    Sie ist sooo schön geworden!
    LG Inken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Inken!
      Stimmt, auf dem Foto mit mir drauf sieht man die Größe erst so richtig!

      LG Sandra

      Löschen
  7. Hut ab! Ich würde so ein Projekt nie anfangen. Spätestens in der zweiten Woche würde ich schon schummeln/aussetzen/vergessen. Bei der Menge an WIPs hier im Haus, bräuchte ich keins, dass nur Schrittweise voran geht, und das mit Absicht!
    Daher bin ich voller Bewunderung!
    Marjan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Marjan!
      Ich hab die Nase jetzt auch ziemlich voll von so einem langwierigen Projekt! Aber es hat sich gelohnt, sie ist recht schön geworden!

      LG Sandra

      Löschen
  8. Wow, was für eine tolle Decke! Gratulation zum Durchhalten!
    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja eine witzige Idee, sehe ich zum ersten Mal!
    Gratulation zu so viel Durchhaltevermögen und viel Freude damit!
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar! =)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Patchwork-Granny-Decke

Jetzt war ich doch noch ganz fleißig beim Zusammenhäkeln - auch wenn es eigentlich nicht wirklich Spaß gemacht hat... Und obwohl ich fast alle Fäden immer gleich mitgehäkelt habe, habe ich heute den halben Nachmittag mit Fäden vernähen verbracht *stöhn* Die nächste Decke aus Granny Squares werde ich wieder gleich in der letzten Runde zusammenhäkeln!


Macht sich wirklich gut, ein richtiger Farbklecks im Wohnzimmer =) !

Meine anderen Decken hab ich fast alle mit der 5er-Häkelnadel gemacht, aber hier fand ich die 3,5 besser, weil die Wolle etwas dünner war als bei den anderen.
Die Wolle (Lisa) finde ich übrigens ganz, ganz super! Sie ist ganz weich und die Farben sind alle sehr schön, nur ein sattes Grün habe ich etwas vermisst. Es gibt ein ganz dunkles Grün, ein Moosgrün, ein sehr helles Gelbgrün und Neongrün. Und vom Lila würde ich mir noch ein dunkles Violett wünschen... Aber es werden bestimmt noch einige Decken aus dieser Wolle folgen ;-)

Hier die Vorlage:










Auch hier hab ich wieder ein kleines…

Katniss Everdeen's Poncho aus "Die Tribute von Panem"

Katniss Everdeen's Poncho aus "Die Tribute von Panem" ist mir schon mal untergekommen, aber ich dachte, der ist mir zu kompliziert zum Nachhäkeln.
Als dann aber eine Cousine unbedingt so einen wollte, habe ich mir bei Pinterest viele Bilder angeschaut und losgelegt.
Weil ich keine dicke Wolle in der richtigen Farbe daheim hatte, dafür aber von dem gewünschten Dunkelgrün über 20 Knäuel vor längerem bei Willhaben ergattert habe, habe ich diese Wolle einfach dreifach genommen. Nicht ganz 6 Knäuel habe ich davon gebraucht.
Einige Male musste ich auftrennen, weil mir das Ergebnis nicht so gut gefallen hat, und das ist im Endeffekt herausgekommen:





Mir persönlich gefällt der kleine Poncho jetzt nicht soo gut, der Rollkragen wäre mir zB zu weit - aber wenn er so gewünscht wird, mach ich ihn auch so =)



Eigentlich ist das Teil nicht schwer, und sollte es jemand nachhäkeln wollen, poste ich gerne hier meine Mitschrift:

Katniss Everdeen's Poncho aus "Die Tribute von Panem"
Hä…

Drachenschwanz

Aus den restlichen 1 1/2 Knäueln von Erikas Wolle ist dieser Drachenschwanz entstanden:

War ganz entspannend, dieses Muster zu häkeln:

Auf der einen Seite immer 2 Stäbchen zunehmen und auf der anderen Seite nach jeder 6. Reihe abnehmen.
Ich habe mich für ein Lochmuster entschieden, weil ich den Schal dann länger machen konnte - ich hatte ja nicht mal mehr 2 Knäuel von dieser Farbe.

Hier habe ich statt der 5er-Häkelnadel wie beim Dreieckstuch Nr. 4 genommen.



Lebkuchenhaus

Ich bin selber total entzückt von meinem neuesten Werk:

Endlich habe ich auch mal den Krokodil-Stich ausprobiert! War gar nicht so schwer, allerdings ziemlich zeitaufwändig, was mich ein bisschen den Veröffentlichungen hinterherhinken ließ. Und nachdem es bei mir ruhig immer ein bisschen mehr Rosa und Pink sein darf, hab ich das Dach auch in diesen meinen Lieblingsfarben gemacht =)

Bei den Verzierungen habe ich mich nur wenig an die vorgegebene Anleitung gehalten. Die Eiszapfen am Dach und die kleinen rosa Kugeln waren zum Beispiel überflüssig, weil sie durch die bunten Farben sowieso nicht richtig zur Geltung gekommen wären.

Die restlichen Eiszapfen habe ich auch nicht einzeln gehäkelt, sondern zuerst eine Luftmaschenkette mit 2 Reihen festen Maschen, auf die ich dann in der 3. Reihe die Eiszapfen gehäkelt habe, immer mit 2 Kettmaschen dazwischen (bei der Schräge auf der Vorder- und Rückseite auch manchmal 3).


Gefunden habe ich das niedliche Lebkuchenhaus bei Pink Mambo in einer Art Mini-C…