Direkt zum Hauptbereich

REZEPT Kürbis-Eintopf

Die Küche ist nicht gerade mein Revier... Aus diesem Grund habe ich so gut wie keine Lieblingsrezepte, aber dieses gehört definitiv dazu und ich freue mich jeden Herbst darauf, wenn es wieder Kürbisse gibt!


  • 2 große Zwiebeln
  • ca. 1/2 kg Kürbis
  • ca. 1/4 kg Karotten
  • 1 Pck. passierte Tomaten (500 ml)
  • 1 Becher Sauerrahm
  • 2 Suppenwürfel
  • Petersilie
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • Muskatnuss
  • Liebstöckl
  • Chili-Pulver


Die Zwiebeln schneiden und mit 1 Suppenwürfel in Öl anbraten.
Karotten schneiden und zu den Zwiebeln geben.
Kürbis in kleine Würfel schneiden und ebenfalls in die Pfanne geben.
Mit dem 2. Suppenwürfel, frisch gemahlenem Pfeffer, viel Kümmel und Petersilie, etwas Muskatnuss, Liebstöckl (heißt bei uns auch 'Maggikraut') und Chili-Pulver würzen.
Die passierten Tomaten dazugeben.
Dann den Becher Sauerrahm hinzufügen.
Eventuell etwas Nudelwasser (wenn du Nudeln dazu machst) oder normales Wasser dazugeben und ein bisschen köcheln lassen, mit Deckel auf der Pfanne.


Dazu esse ich am liebsten Nudeln, aber ich könnte mir vorstellen, dass auch Reis sehr gut dazupasst.
Weil sich mehrere Portionen davon ausgehen, essen wir am nächsten Tag noch mal davon, dann auch gerne statt den Nudeln mit Brot wie beim Erdäpfelgulasch. Am nächsten Tag ist der Eintopf nämlich viel dicker geworden als wie wenn er frisch gemacht ist.

Das ist ein Foto vom nächsten Tag, als wir es mit Brot gegessen haben:


Wo ist die ganze Flüssigkeit hingekommen? Aber das ist nicht so schlimm, mit ein bisschen Wasser gestreckt, kurz noch mal aufkochen und dann schmeckt es fast noch besser als am Vortag!

Optisch macht der Eintopf nicht so viel her: der Kürbis ist orange und die Karotten auch, die passierten Tomaten mit dem Sauerrahm vermischt ergeben auch wieder orange... Aber ich esse mit dem Mund, nicht mit den Augen, und schmecken tut er! Was für mich die Hauptsache ist!
Mahlzeit!


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Patchwork-Granny-Decke

Jetzt war ich doch noch ganz fleißig beim Zusammenhäkeln - auch wenn es eigentlich nicht wirklich Spaß gemacht hat... Und obwohl ich fast alle Fäden immer gleich mitgehäkelt habe, habe ich heute den halben Nachmittag mit Fäden vernähen verbracht *stöhn* Die nächste Decke aus Granny Squares werde ich wieder gleich in der letzten Runde zusammenhäkeln!


Macht sich wirklich gut, ein richtiger Farbklecks im Wohnzimmer =) !

Meine anderen Decken hab ich fast alle mit der 5er-Häkelnadel gemacht, aber hier fand ich die 3,5 besser, weil die Wolle etwas dünner war als bei den anderen.
Die Wolle (Lisa) finde ich übrigens ganz, ganz super! Sie ist ganz weich und die Farben sind alle sehr schön, nur ein sattes Grün habe ich etwas vermisst. Es gibt ein ganz dunkles Grün, ein Moosgrün, ein sehr helles Gelbgrün und Neongrün. Und vom Lila würde ich mir noch ein dunkles Violett wünschen... Aber es werden bestimmt noch einige Decken aus dieser Wolle folgen ;-)

Hier die Vorlage:










Auch hier hab ich wieder ein kleines…

Drachenschwanz

Aus den restlichen 1 1/2 Knäueln von Erikas Wolle ist dieser Drachenschwanz entstanden:

War ganz entspannend, dieses Muster zu häkeln:

Auf der einen Seite immer 2 Stäbchen zunehmen und auf der anderen Seite nach jeder 6. Reihe abnehmen.
Ich habe mich für ein Lochmuster entschieden, weil ich den Schal dann länger machen konnte - ich hatte ja nicht mal mehr 2 Knäuel von dieser Farbe.

Hier habe ich statt der 5er-Häkelnadel wie beim Dreieckstuch Nr. 4 genommen.



Katniss Everdeen's Poncho aus "Die Tribute von Panem"

Katniss Everdeen's Poncho aus "Die Tribute von Panem" ist mir schon mal untergekommen, aber ich dachte, der ist mir zu kompliziert zum Nachhäkeln.
Als dann aber eine Cousine unbedingt so einen wollte, habe ich mir bei Pinterest viele Bilder angeschaut und losgelegt.
Weil ich keine dicke Wolle in der richtigen Farbe daheim hatte, dafür aber von dem gewünschten Dunkelgrün über 20 Knäuel vor längerem bei Willhaben ergattert habe, habe ich diese Wolle einfach dreifach genommen. Nicht ganz 6 Knäuel habe ich davon gebraucht.
Einige Male musste ich auftrennen, weil mir das Ergebnis nicht so gut gefallen hat, und das ist im Endeffekt herausgekommen:





Mir persönlich gefällt der kleine Poncho jetzt nicht soo gut, der Rollkragen wäre mir zB zu weit - aber wenn er so gewünscht wird, mach ich ihn auch so =)



Eigentlich ist das Teil nicht schwer, und sollte es jemand nachhäkeln wollen, poste ich gerne hier meine Mitschrift:

Katniss Everdeen's Poncho aus "Die Tribute von Panem"
Hä…

Granny-Spiration Challenge 10/2017: Die etwas andere Granny-Decke

Im Oktober habe ich bei der Granny-Spiration Challenge von Eye Love Knots mal wieder eine neue Decke zum Herzeigen. Es sind zwar mehr "Stripes" als "Squares" in dieser Decke, trotzdem wollen wir es mal als Granny-Projekt gelten lassen! 😉

Obwohl ich mir vorgenommen hatte, zuerst die eine angefangene Decke fertig zu machen, bevor ich mit einer neuen anfange, hab ich nicht widerstehen können. Weil es damit soo langsam vorwärts geht (Häkelnadel Nr. 3 und jede 2. Reihe besteht aus festen Maschen... vor allem liegt sie die meiste Zeit unbeachetet im UfO-Korb!), hab ich trotzdem mit einer neuen angefangen, die ich UNBEDINGT JETZT GLEICH machen wollte! Ist ja auch schon egal, momentan hab ich gerade wieder soo viele UfOs, dass eines mehr nicht aufgefallen ist! 😇

Das ist die Square and Ripple Blanket, deren Anleitung es gratis bei Ravelry gibt. Selten findet man so eine tolle Beschreibung (damit meine ich vor allem die schöne Häkelschrift!) und dann auch noch kostenlos! *fre…