Dienstag, 6. Oktober 2015

langer Pulli

Auch dieser lange Pulli war recht schnell gemacht:


Besteht ja aus vielen Löchern ;-)


Verwendet habe ich wieder die 400g-Knäuel vom Hofer und Häkelnadel Nr. 5.
Vor 2 Jahren war diese Wolle total weich. Letztes Jahr habe ich dann natürlich ziemlich zugeschlagen, als sie die Riesenknäuel Ende des Jahres wieder kurz im Sortiment hatten. Leider war die Wolle ganz anders, ziemlich steif und gar nicht mehr so weich. Auch waren bis auf dieses Grau und Schwarz die Farben ganz anders.
Aber in dem Fall hat es mich nicht gestört, denn die weichere Wolle hat gerade noch für den Pulli gereicht und für die Bündchen musste ich dann die festere nehmen. Und die dürfen eh ruhig etwas fester werden!

An den Armen und unten habe ich für die Bündchen einfach ein paar Reihen mit abwechselnd einem Stäbchen und einem vorderen Reliefstäbchen gemacht. Als Abschluss eine Reihe mit festen Maschen und vorderen Relief-feste-Maschen.



Für den Stehkragen habe ich was anderes ausprobiert, nämlich in die festen Maschen nicht normal einstechen, sondern dazwischen. Dadurch sind die Runden auch nicht leicht versetzt wie sonst, wenn man in Spiralrunden häkelt, und schauen ein bisschen wie tunesisch gehäkelt aus.


Hier habe ich ein Bild gefunden, das diesen Stich zeigt:





Und da kommt auch schon die Anleitung für den Pulli:


Mein Pulli ist ein bisschen anders geworden, denn statt wie hier 6 Mustersätze (3 vorne und 3 hinten) konnte ich nur 5 machen. Mit 6 wär es mir viiiiel zu weit geworden, und mit 4 zu eng...


Da hab ich in letzter Zeit ja wieder einige ganz nette Stücke geschafft =)
Und jetzt weiß ich nicht so recht, was ich als nächstes häkeln möchte. Letztes Jahr um diese Zeit war ich auch in einem "Häkeltief" und hatte nicht so recht Lust.
Wenn ich mir meine To-Do-Liste so anschaue, habe ich heuer eh schon wirklich viele Sachen gemacht! Wird Zeit, dass das neue Jahr anfängt und ich sie wieder abspecken kann, indem ich alle fertigen Sachen rausnehme! =)