Montag, 31. Oktober 2016

Temperatur-Decke im Oktober

Die blöde Zeitumstellung gestern hat mich ganz verwirrt... Ich musste am Nachmittag in die Arbeit und dachte zuerst, ich nehme mir mein Mittagessen mit, weil ich vorher noch keinen Hunger habe, wenn ich wegen der Umstellung früher dortsein muss. Bin dann aber draufgekommen, dass es ja bereits eine Stunde später ist, wenn ich in der Arbeit bin! Und ich hab auch schon eine Stunde früher Hunger bekommen!
Hab ich dann nicht 2 Stunden gewonnen, bei 1 Stunde früher Essen und 1 Stunde später in der Arbeit sein müssen? *hihi*
Das ist so ein Paradoxon wie in dem Film "Die Zeitmaschine", wo die Freundin des Erfinders getötet wird und er sich daher ganz in seine Arbeit vergräbt. Er erfindet eine Zeitmaschine, um in die Vergangenheit gehen und ihren Tod verhindern zu können. Allerdings stirbt sie immer wieder kurz darauf auf andere Arten, und das ist das Paradoxon: Er hat die Zeitmaschine nur erfunden, weil sie gestorben ist, also kann sie nicht am Leben sein, wenn er in der Vergangenheit ist, und das muss er sein, wenn er ihren Tod verhindern will!

So, habt ihr für heute genug Knoten in euren Gehirnwindungen? *hihi*
Dann geht's jetzt weiter zur Temperatur-Decke!
Letzten Monat konnte ich ja kaum einen Fortschritt zeigen, weil ich auf Wollnachschub warten musste. Dafür gibt es heute umso mehr zu sehen:


Schön langsam wird sie so groß, dass es schwer wird, einen Platz zum Fotografieren zu finden!



Der Sprung zum Türkisen ist ganz schön plötzlich gekommen! Der September war noch hauptsächlich Orange und Gelb und total warm, und im Oktober dann auf einmal fast nur mehr Türkis?! Hätte nicht Grün viel besser gepasst und erst im November dann Türkis? Das wird wohl auch der Grund sein, warum ich ganze 3 Tage Kopfweh hatte - bei so einem Temperatursturz!
Es heißt ja auch immer, dass das Wetter so verrückt spielt. Bisher hab ich das eigentlich nie so richtig bemerkt, aber bei der Farbkombination meiner Temperatur-Decke hätte ich mir schon ein bisschen mehr Regelmäßigkeit gewünscht!
Muss wohl in denselben Farben nochmal eine Decke häkeln, dieses Mal temperaturunabhängig!


Die Temperaturen im Detail bei uns im Oktober:

1.10
25
2.10
15
3.10
14
4.10
9
5.10
11
6.10
8
7.10
10
8.10
11
9.10
13
10.10
10
11.10
9
12.10
7
13.10
11
14.10
11
15.10
20
16.10
18
17.10
12
18.10
11
19.10
10
20.10
11
21.10
10
22.10
11
23.10
5
24.10
11
25.10
16
26.10
14
27.10
11
28.10
15
29.10
11
30.10
11
31.10
13


Nach dieser Skala wird gehäkelt:



Langsam, aber sicher nähert sich die Decke einem Ende - immerhin hat das Jahr nur mehr 2 Monate, und ich bin richtig froh, wenn ich die Decke endlich abschließen kann! Langfristige Sachen sind nicht so ganz meins, ich bin selber erstaunt über mein Durchhaltevermögen! ;-)


Sonntag, 30. Oktober 2016

HÖRBUCH Ana Veloso - Soweit der Wind uns trägt

Ein recht nettes Hörbuch, das mich ein paar Tage lang beim Häkeln begleitet hat.
Die Saga beginnt 1900 in Portugal und zieht sich über drei Generationen. Verglichen mit Ken Folletts Romanen, deren Handlung ebenfalls mehrere Generationen umspannt, kann dieses Hörbuch zwar bei weitem nicht mithalten, weder inhaltlich noch was die Länge und Ausführlichkeit betrifft, es war aber trotzdem wie schon erwähnt, wirklich nett zum Anhören.


Portugal im Jahre 1908: Schon als Jugendliche schwören sich Jujú und Fernando ewige Liebe. Doch Jujú ist die Tochter des reichen Großgrundbesitzers Carvalho - und Fernando der Sohn armer Bauern. Die beiden werden getrennt, aber ihre Liebe hat Folgen, die das Schicksal der beiden Familien über Generationen bestimmen werden...


Freitag, 28. Oktober 2016

Körbchen in Schwarz-Grau-Grün

Weihnachten rückt immer näher und da kann man kleine Körbchen gut brauchen, um ein Geschenk nett zu arrangieren:


Die Anleitung kommt von ELK Studio,


Ich habe Häkelnadel Nr. 4 und Schurwolle verwendet, und zwar mit doppeltem Faden, um dem Körbchen mehr Stabilität zu geben. Nachdem man aber in 2 Runden einen Draht einhäkelt, behält es sowieso sehr schön seine Form.


Der Boden wird hier mit 8 festen Maschen begonnen, was ich persönlich zu viel finde. Es hat sich bald gewellt und ich hab 3x eine Runde ohne Zunahmen machen müssen, um das auszugleichen.
Ich beginne Kreise immer lieber mit 7 Maschen in der 1. Runde, um einen schön geraden Boden bekommen, der sich weder wölbt (wie meistens ein kleines bisschen bei 6 Maschen) noch wellt (wie hier bei 8).


Als ich mit dem fertigen Körbchen zu meinem Papa gegangen bin, damit er mir den Draht zusammenlötet, hat er nicht sehr begeistert ausgesehen. Aber nicht, weil ich ihm Arbeit bringe, wie ich dann gleich draufgekommen bin, sondern wegen des Körbchens!
Beim Zusammenlöten des zweiten Drahtes hat er dann nämlich gemeint: "Was, wenn jemand einen größeren Kopfumfang hat?"
Hää? Kopfumfang??
Hat er es doch tatsächlich für einen HUT gehalten!! Und sich natürlich gefragt, wer denn so eine komische Kopfbedeckung trägt! :-D
Wir haben Tränen gelacht bei der Vorstellung, wie wir mit diversen Häkel-Körbchen am Kopf draußen herumspazieren! *hihi*


Mittwoch, 26. Oktober 2016

Seamist Infinity Scarf

Zur Abwechslung: ein Loop-Schal *hihi*


Kann man doch immer brauchen, also hab ich nicht widerstehen können, als ich den Seamist Infinity Scarf hier bei 'The Purple Poncho' gesehen habe.
Und weil ich irgendwo mal eine 4er-Packung dunkelgrüne Fransenwolle gekauft habe, konnte ich die auch gleich ausprobieren. Ich glaube, die kommt vom Hofer, weil die Banderole ähnlich wie die von der Baumwolle ist, die ich mir immer dort hole.

Man kann sich den Loop ganz normal zwei Mal um den Hals wickeln oder ihn einmal breit lassen und über die Schultern runterziehen, wie ich ihn hier am Foto trage. Gefällt mir auch sehr gut!



Den Schal selber habe ich mit 2 Knäueln Red Heart Soft gehäkelt, abwechselnd 15 Reihen in Dunkelgrün und dann in Türkis. (Außer am Schluss, da hat der Knäuel nicht mehr gereicht für 15 Reihen. Macht aber nichts, das war genau so geplant! *hihi*)
Zuerst mit Häkelnadel Nr. 7, aber nach ein paar Reihen war es mir nicht weich genug, also hab ich noch mal mit Nr. 8 neu angefangen, was den Schal gleich viel anschmiegsamer gemacht hat.


Die Umrandung mit der Fransenwolle habe ich allerdings nicht nur in Kettmaschen rundherum gehäkelt wie in der Anleitung angegeben, sondern stattdessen in Doppelstäbchen, damit die Fransen auch ordentlich zur Geltung kommen. Dafür hab ich nicht ganz 2 Knäuel gebraucht und gehäkelt habe ich hier mit Häkelnadel Nr. 5.


Eine sehr gute Idee bei diesem Loop-Schal finde ich, dass er verdreht zusammengehäkelt wird. Ich hab mir nämlich beim Tragen schon oft gedacht, dass die immer so verdreht sind, wenn man sie 2x um den Hals wickelt. Nachdem dieser Loop aber von Haus aus verdreht ist, ist er dann also "entdreht" *g*
Ein weiterer Vorteil war, dass ich beim Dranhäkeln der Fransen nicht beide Seite einzeln machen musste, sondern durch die Drehung automatisch wieder beim Ausgangspunkt gelandet bin. =)


Montag, 24. Oktober 2016

weinroter Poncho im V-Stich

Meine Mama hat sich neue Stiefeletten gekauft, zu denen sie sich einen gehäkelten Poncho gewünscht hat:


Von der "Bravo" habe ich einen kleinen Rest gehabt, der haargenau derselbe Farbton gewesen wäre. Blöderweise gibt es diese Farbe aber nicht mehr...

Also habe ich die "Glanzperle" in einem ähnlichen Farbton bestellt, von der ich dann ca. 3 1/2 Knäueln gebraucht habe. Häkelnadel hab ich die Nr. 3,5 verwendet.
Es ist das erste Mal, dass ich diese Wolle verwendet habe, und ich mag sie recht gerne. Der Poncho ist zwar nicht gerade flauschig geworden, aber er fällt sehr schön und die Wolle fühlt sich gut an. Irgendwie genau so, wie man erwartet, dass sich Wolle anfühlt :-)


Zuerst habe ich mit einem Rechteck, ca. 38 x 70 cm, im V-Stich angefangen, gehäkelt in diesem Muster:


Angeschlagen wird ein Vielfaches von 3 +1. Die Breite sollte etwa 38 cm sein.

Nachdem das Rechteck fertig war, habe ich ein zweites identisches gehäkelt, und zwar habe ich es gleich an der Seite des ersten Rechteckes drangehäkelt:


Den Ausschnitt habe ich extra sehr klein gemacht. Sollte er größer gewünscht werden, einfach bei beiden Rechtecken einige Reihen mehr häkeln.
Dann die Teile wie mit den lila Pfeilen beschrieben zusammenhäkeln. Dafür habe ich zwischen den beiden Teilen immer 1 Luftmasche gemacht, dass auch die Naht löchrig wie das Muster ausschaut.


Als Abschluss ist noch eine dezente Borte drangekommen:


Zuerst einmal in festen Maschen um den ganzen Poncho rundherum, dann weiter wie in der Häkelschrift beschrieben.


Der Poncho hat eine optimale Größe. Er lässt ziemlich viel von den Armen frei, was ja bei Ponchos sonst meistens recht unpraktisch ist.



Und weil ich so gerne mit der "Glanzperle" gehäkelt habe, werde ich demnächst eine ganze Decke damit häkeln! Die Wolle dafür liegt schon ziemlich lange bereit...



Sonntag, 23. Oktober 2016

BUCH Jane Heller - Fahr zur Hölle, Liebling

Nachdem ich jetzt mehrere Bücher erwischt habe, die mir so gar nicht gefallen haben, dass ich mich entweder beim Lesen furchtbar gelangweilt habe (zB "Der Trafikant" von Robert Seethaler oder den Steinzeitroman "Die Frau des Jägers") oder sie gar wieder weggelegt habe, um ein anderes anzufangen (zB "Niemalsland" von Neil Gaiman), habe ich ein wirklich amüsantes Buch gelesen, das genau die richtige Sommerlektüre war! (Wo war der dazugehörige Sommer??)
Nichts Anspruchsvolles, aber eine lustige Geschichte!


Barbara Chessner, Immobilienmaklerin im todschicken Banyon Beach, hat allen Grund zur Depression: Erfolglos, übergewichtig, flachbrüstig und vorzeitig ergraut wurde sie nun auch noch von ihrem Mann verlassen.

In einer Sturmnacht verkauft sie ihre Seele für ein bisschen Glück. Tatsächlich nimmt ihr Leben eine überraschend erfolgreiche Wendung in Form eines attraktiven Liebhabers und guter Geschäfte.

Aber alles hat seinen Preis, und die satanischen Machenschaften stellen Barbaras erstarktes Selbstbewusstsein auf eine harte Probe... 


Freitag, 21. Oktober 2016

Wandteppich 'Eule'

Dieser Wandteppich mit der Eule steht schon von Anfang an auf meiner To-Do-Liste.
Und weil es von der 1.-Wolle vom Müller genau die richtigen drei Blautöne dafür gibt, hab ich das Bild endlich in die Tat umgesetzt:


Leider verschwindet meine Wandmalerei in Naiver Kunst ;-) fast ganz dahinter. Ein paar Strahlen der Sonne blinzeln nur noch hervor und auch die Wolke wird ein bisschen verdeckt.


Für Kleidung oder Decken würde ich diese Wolle nicht verwenden, das Gehäkelte wird ziemlich steif. Was es bei dem Bild ja durchaus auch werden soll, ich hab extra eine Spur fester gehäkelt, aber für einen kleinen Teil der Augen habe ich ein noch helleres Blau mit der Bravo gehäkelt und nur bei diesem kleinen Teil merkt man deutlich einen Unterschied. Es ist viel weicher geworden und fühlt sich angenehmer an.
Ist also eine reine Amigurumi-Wolle bzw. für Deko-Sachen. Eben wie dieser Wandteppich!

Hier ist die Vorlage:


Die Zacken am linken Rand hab ich etwas verändert, weil ich sie lieber regelmäßig wollte.

Für die Popcorn hab ich 4 Stäbchen gehäkelt, die Nadel herausgezogen und sie entweder auf der Vorderseite von vorne oder auf der Rückseite von hinten wieder eingestochen, um das Popcorn zu formen.
In Weiß macht man ein löchriges Muster mit 1 Stäbchen und 1 Luftmasche.

Mit Häkelnadel Nr. 3,5 ist das Bild ca. 80x82 cm groß geworden.
Für die Aufhängung (die ich nicht mitgemessen habe) habe ich jeweils 10 Luftmaschen gehäkelt und 7 Maschen übersprungen.



Vom Ergebnis bin ich wirklich begeistert! Gehäkelte Bilder gefallen mir generell immer sehr gut und diese Technik mit den Stäbchen lässt einen recht flott vorankommen - im Vergleich zu der Tapestry-Technik mit festen Maschen!
Nur die Popcorn waren etwas zeitraubender.


Zum Aufhängen wollte ich das Bild zuerst auf einem Bambusstab befestigen. Weil ich so was aber nicht gefunden habe, bin ich in das Wäldchen neben unserem Haus gegangen und hab dort auch gleich einen Haufen mit trockenen, alten Ästen gesehen. Die Stecken dort hätten mir soo gut gefallen, sie waren schon richtig getrocknet, sodass die Rinde zum Großteil heruntergefallen war. Und darunter ist ein total schönes Muster zum Vorschein gekommen, das die Holzwürmer reingefressen hatten! Schaut aus wie geheimnisvolle Schnitzereien!



Leider hat mich beim Reingehen mein Papa abgefangen und geschimpft, dass ich doch keine Holzwürmer ins Haus schleppen kann!
Tja, schade, der Stecken wäre echt schön gewesen! Aber ich will ja nicht, dass es uns geht wie in den alten Zeichentrickserien mit dem Ameisenbär und den Termiten (war das nicht beim Rosaroten Panther?), die innerhalb von Sekunden ein ganzes Haus auffressen! *hihi* Dann sitz ich mit meiner Häkelnadel auf der Couch und rundherum ist nichts mehr! :-D
Also bin ich nochmal losgezogen zu dem kleinen Bach neben unserem Garten und habe mich bei den unzähligen Haselnusssträuchern bedient.
Geht auch. Wenn der Stecken auch bei weitem nicht so schön ist wie der mit Holzwurm-Kunst! ;-)


Es gäbe noch 2 weitere Bilder, die man so häkeln kann:



Ist das ein Wolf? Oder ein Fuchs?
Der wäre zwar ganz schön, aber in Ermangelung freier Wände in meiner Wohnung wird die Eule wohl ein Einzelgänger bleiben!




Und ein Hund kommt mir nicht mal auf einem Bild in meine Wohnung!
Wenn ich einen sehe, muss ich immer dran denken, dass sie sich den Hintern putzen und dann Menschen die Hand abschlecken oder schlimmer noch, es soll ja sogar Leute geben, die sich das Gesicht von ihnen ablecken lassen!! Iiiiiihhhhhh! Da ist der Ekelfaktor ja sogar noch höher als bei Spinnen!!

Aber es gibt ja viele Hundeliebhaber, und wenn ich die jetzt nicht verschreckt habe ;-) , wünsche ich viel Spaß beim Häkeln deines eigenen Wandteppichs! :-)


Mittwoch, 19. Oktober 2016

einfacher Loop-Schal in Herbstfarben

Ein bisschen was habe ich noch von der Sockenwolle in den Herbstfarben. Letztes Jahr habe ich schon einen sehr hübschen Loop-Schal damit gehäkelt, und auch heuer wollte ich wieder was, mit dem ich im Partnerlook mit den Sträuchern bin ;-)


Die Sockenwolle hat die Nadelempfehlung 2,5 - 3, ich hab aber Häkelnadel Nr. 4 genommen.


Der gesamte Loop-Schal außer der ersten Reihe im Fußschlingenanschlag und der letzten Reihe beim Zusammenhäkeln wird in die 3. Schlaufe (3rd Loop) gehäkelt.
Die letzte Masche jeder Reihe wird allerdings in die beiden normalen Schlaufen gehäkelt, um Löcher zu vermeiden.


Abkürzungen:
Lm                   Luftmasche
W-Lm              Wende-Luftmasche
hStb                 halbes Stäbchen
Stb                   Stäbchen
(...)                  Angabe in Klammern wird in eine Einstichstelle gehäkelt
gem. abm.      gemeinsam abmaschen

1. Reihe: Im Fußschlingenanschlag 35 hStb und 12 Stb anschlagen.
2. Reihe: 2 Lm, die 1. Masche überspringen, 12 Stb, 33 hStb, (2 hStb)
3. Reihe: 1 W-Lm, (2 hStb), 33 hStb, 11 Stb, 2 Stb gem. abm.
4. - 56. Reihe: Wiederhole abwechselnd die 2. und 3. Reihe.


Solltest du den Loop-Schal breiter brauchen, häkle mehr Reihen.

57. Reihe: Häkle auf der rechten Seite in festen Maschen die letzte mit der ersten Reihe zusammen.


Du kannst die Anleitung auch hier als pdf-Datei herunterladen.


Dienstag, 18. Oktober 2016

JETZT IM KINO: Egon Schiele - Tod und Mädchen

Nach langer Zeit war ich heute wieder mal im Kino und hab mir einen Film angesehen!
'Egon Schiele - Tod und Mädchen' hat mir sehr gut gefallen, nicht nur wegen dem feschen Darsteller :-P  ;-) und weil sämtliche Schauspieler in unserem Dialekt reden, auch wenn der Film insgesamt eher traurig war...


Anfang des 20. Jahrhunderts ist Egon Schiele einer der provokantesten Künstler Wiens. Sein Leben und sein Werk sind geprägt von Erotik und Vergänglichkeit, seine Bilder sorgen für Skandale und bringen ihn sogar vor Gericht.

Frauen sind der Zündstoff für seine Kunst, vor allem seine jüngere Schwester Gerti und seine wohl einzige große Liebe Wally Neuzil, die er in dem Gemälde „Tod und Mädchen“ verewigt.

Als jedoch der Ausbruch des Ersten Weltkrieges sein künstlerisches Schaffen gefährdet, entscheidet er sich, Wally zu opfern.


Montag, 17. Oktober 2016

Poncho 'Maya'

An diesem Poncho hab ich jetzt ziemlich lange gehäkelt:


Er ist aus weicher Chenille-Bändchenwolle (von eBay, Kilopreis nur knapp über 10.- Euro!) und Häkelnadel Nr. 4 entstanden.


Der Name kommt nicht von gleichnamiger Biene (die man auch mit j schreibt, wenn ich mich recht erinnere!), sonst wäre er wohl nur Schwarz und Gelb geworden, sondern der Stil des Ponchos erinnert mich an südamerikanische Indianer. Welche genau, weiß ich auch nicht, aber die Maya find ich toll, weil sie zum Beispiel schon mit der Zahl Null gerechnet haben, als wir in Europa uns noch mit den römischen Zahlen herumgeschlagen haben (also sogar noch VOR dem finsteren Mittelalter!), und weil ihr Kalender damals schon exakter war als der, den wir jetzt verwenden! Und ihre Astrologie ist zwar kompliziert, aber sehr umfangreich und interessant!
Ja, und darum habe ich den Poncho nach den Maya benannt! =)

...denn auch die Anleitung ist recht umfangreich geworden:

Abkürzungen:
Lm         Luftmasche                                                      
W-Lm         Wende-Luftmasche
Km         Kettmasche                                                     
fM              feste Masche
Stb         Stäbchen
(...)         Angabe in Klammern wird in eine Einstichstelle gehäkelt


Zuerst wird der Vorderteil des Ponchos gehäkelt:

Beginne mit LACHS:
1. Reihe: 37 Stb im Fußschlingenanschlag
2. - 4. Reihe: 2 W-Lm, 37 Stb
  



Wechsle zu GRÜN:
5. - 6. Reihe:             2 W-Lm, 37 Stb
  



Wechsle zu BLAU:             7. - 12. Reihe:               2 W-Lm, 19 Stb
Wechsle zu ROT:               13. Reihe:                       2 W-Lm, 19 Stb
Wechsle zu GELB:              14. - 16. Reihe:            2 W-Lm, 19 Stb
Wechsle zu ROT:               17. Reihe:                       2 W-Lm, 19 Stb
Wechsle zu LACHS:           18. - 21. Reihe:            2 W-Lm, 19 Stb
Wechsle zu ROT:               22. Reihe:                       2 W-Lm, 19 Stb
Wechsle zu GRÜN:            23. - 26. Reihe:            2 W-Lm, 19 Stb
  



Häkle für den linken Teils des Ausschnitts die 7. - 26. Reihe ein weiteres Mal.
Das erste Stäbchen der 7. Reihe wird in dieselbe Einstichstelle wie das letzte Stäbchen des rechten Teils gehäkelt.
Du hast jetzt den vorderen Teil des Ponchos mit einem V-Ausschnitt:




  
Jetzt wird der Rückenteil des Ponchos gehäkelt.
Wiederhole dafür die 1. - 6. Reihe des Vorderteils.

Wechsle zu BLAU:
7. Reihe: 2 W-Lm, (2 Stb), 35 Stb, (2 Stb)                                                (39)
8. Reihe: 2 W-Lm, 19 Stb, (2 Stb), 19 Stb                                                (40)
9. Reihe: 2 W-Lm, (2 Stb), 38 Stb, (2 Stb)                                                (42)
10. Reihe: 2 W-Lm, 20 Stb, (2 Stb), 21 Stb                                             (43)
11. Reihe: 2 W-Lm, (2 Stb), 41 Stb, (2 Stb)                                             (45)
12. Reihe: 2 W-Lm, 22 Stb, (2 Stb), 22 Stb                                             (46)

Wechsle zu ROT:
13. Reihe: 2 W-Lm, (2 Stb), 44 Stb, (2 Stb)                                             (48)

Wechsle zu GELB:
14. Reihe: 2 W-Lm, 24 Stb, (2 Stb), 23 Stb                                             (49)
15. Reihe: 2 W-Lm, (2 Stb), 47 Stb, (2 Stb)                                             (51)
16. Reihe: 2 W-Lm, 25 Stb, (2 Stb), 25 Stb                                             (52)

Wechsle zu ROT:
17. Reihe: 2 W-Lm, (2 Stb), 50 Stb, (2 Stb)                                             (54)

Wechsle zu LACHS:
18. Reihe: 2 W-Lm, 26 Stb, (2 Stb), 27 Stb                                             (55)
19. Reihe: 2 W-Lm, (2 Stb), 53 Stb, (2 Stb)                                             (57)
20. Reihe: 2 W-Lm, 28 Stb, (2 Stb), 28 Stb                                             (58)
21. Reihe: 2 W-Lm, (2 Stb), 56 Stb, (2 Stb)                                             (60)

Wechsle zu ROT:
22. Reihe: 2 W-Lm, 30 Stb, (2 Stb), 29 Stb                                             (61)

Wechsle zu GRÜN:
23. Reihe: 2 W-Lm, (2 Stb), 59 Stb, (2 Stb)                                             (63)
24. Reihe: 2 W-Lm, 31 Stb, (2 Stb), 31 Stb                                             (64)
25. Reihe: 2 W-Lm, (2 Stb), 62 Stb, (2 Stb)                                             (66)
26. Reihe: 2 W-Lm, 32 Stb, (2 Stb), 33 Stb                                             (67)
  



Häkle die beiden Teile mit festen Maschen zusammen:


  




Als nächstes häkelst du die Umrandung des Ponchos.
Achte hierbei auf Runden (die, wie der Name schon sagt, rundherum gehäkelt werden) und gleich darauffolgende Reihen, bei denen nur auf einer Seite des Ponchos weitergehäkelt wird.

1. - 4. Runde: Beginne mit ROT die ersten 4 Runden der Häkelschrift.
5. - 8. Runde: Häkle weiter in GELB nochmal 4 Runden in dem einfachen Muster 1 Stb - 1 Lm (siehe Häkelschrift).
9. - 12. Reihe: An den kurzen Seiten häkle nochmal 4 Reihen in demselben Muster (auf der hinteren und auf der vorderen Seite des Ponchos, siehe Foto unten).





Nun folgt eine weitere Umrandung in BLAU:

1. Runde: 2 Stb auf jede Lm (siehe Häkelschrift unten)
2. - 12. Reihe: Häkle an den langen Seiten jeweils 11 Reihen im gleichen Muster. Die Stb werden immer zwischen die Stb der Vorrunde gehäkelt.
  




Jetzt fehlen noch die Granny Squares. Häkle davon 16 Stück:



Die 3 Anfangs-Lm ersetzen 1 Stb.

1. Runde in GELB: 5 Lm, *4 Stb in die 1. Lm, 1 Lm*, von * bis * 2x wiederholen, 3 Stb, mit Km Runde schließen
2. Runde in GRÜN: 5 Lm, *3 Stb, 3 Stb, 2 Lm*, von * bis * 2x wiederholen, 3 Stb, 2 Stb, mit Km in die 3. Lm schließen
3. Runde in BLAU: 6 Lm, *4 Stb, 2 Stb, 4 Stb, 3 Lm*, von * bis * 2x wiederholen, 4 Stb, 2 Stb, 3 Stb, mit Km in die 3. Lm schließen
4. Runde in BLAU: Auf jeder Seite des Quadrats 6 Gruppen mit jeweils 2 Stb, die immer zwischen den Stb der Vorrunde gehäkelt werden.

In der letzten Runde häkle die Granny Squares mit der Join-As-You-Go-Methode zusammen bzw. an den Poncho.



Wenn du die Kanten, an denen die Granny Squares zusammengehäkelt wurden, etwas glätten möchtest, lege ein nasses Geschirrtuch drauf und bügle heiß darüber.


Um den Ausschnitt häkle in BLAU:
1. Runde: fM, an den beiden oberen Ecken 3 fM zusammen abmaschen, am Spitz unten 4 fM zusammen abmaschen
2. Runde: Stb, an den beiden oberen Ecken 3 Stb zusammen abmaschen, am Spitz unten 6 Stb zusammen abmaschen
3. Runde: fM, an den beiden oberen Ecken 3 fM zusammen abmaschen, am Spitz unten 4 fM zusammen abmaschen
  

  
 Jetzt ist der Poncho fertig! =)




Der Poncho kann beim Tragen auch an den Seiten zusammengebunden werden, damit er schöner fällt. Dafür entweder Knöpfe annähen (nicht zu groß, damit sie durch das Gehäkelte passen!) oder du häkelst eine Luftmaschenschnur, die du an den Seiten durch den Vorder- und den Rückenteil fädelst und zusammenbindest.
Dafür in BLAU 2 Bänder mit jeweils 90 Lm häkeln. An den Enden kurze Bänder in GRÜN und GELB dranhäkeln:
  



Du kannst dir die Anleitung auch hier als pdf-Datei herunterladen.
Solltest du auf Fehler in der Anleitung stoßen oder dich wo nicht auskennen, kannst du mich gerne kontaktieren!

Viel Spaß beim Nachhäkeln!