Sonntag, 17. Juli 2016

BUCH Fauziya Kassindja - Niemand sieht dich, wenn du weinst

Ein bewegendes Buch, welches das momentan bei uns ja sehr aktuelle Asylthema anspricht, wenn auch aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Zuerst habe ich mich von Seite zu Seite geschleppt und war wenig begeistert. Vor vielen Jahren habe ich schon mal 'Wüstenblume' von Waris Dirie gelesen, das mich mehr gepackt hat, aber als ich ungefähr in der Mitte des Buches war, hat es mir immer besser gefallen, bis ich es am Schluss gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Auch als Leser kann man es kaum erwarten, dass Fauziya endlich freikommt.


Am Abend ihrer erzwungenen Hochzeit, nur wenige Stunden vor dem grausamen Ritual der Beschneidung, flieht die 17jährige Muslimin Fauziya Kassindja Hals über Kopf aus ihrem Heimatland Togo ins Ungewisse.

Doch in den USA findet sie sich statt in Freiheit in einem realen Alptraum wieder: im Gefängnis, aller Rechte und ihrer Menschenwürde beraubt.

Nur ihr tiefer Glaube kann sie vor den Abgründen der Verzweiflung retten - und der unermüdliche Kampf ihrer jungen Anwältin Layli Miller Bashir. Ihr gelingt es, juristische Experten, Frauen- und Menschenrechtsorganisationen, prominente Journalistinnen und Politikerinnen auf Fauziyas Fall aufmerksam zu machen und für ihre Sache zu gewinnen.


Eine mutige Stimme für das individuelle Menschenrecht auf körperliche Unversehrtheit. Ihr Schicksal steht stellvertretend für viele andere.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar! =)