Mittwoch, 4. November 2015

Gartenzwerg

Eine meiner beiden Omas liebt Gartenzwerge und hat in ihrem Garten immer viele verschiedene von den kleinen Gesellen.
Dass sie jetzt auch im Winter wenigstens einen betrachten kann, bekommt sie einen gehäkelten:







Beim Häkeln habe ich wieder mitgeschrieben, sodass er gerne nachgehäkelt werden kann:


Gartenzwerg

V = verdoppeln
A = abnehmen
BLO = Back Loop Only (nur in das hintere Maschenglied einstechen)
Faux Bobbles (FB): *1 doppeltes Stäbchen und 1 fm in eine Einstichstelle, die nächste Masche überspringen*, wiederholen.

Körper und Kopf:
Beginne mit BLAU:
1.         6
2.         V x6                          (12)
3.         (1, V) x6                    (18)
4.         1, V, (2, V) x5, 1       (24)
5.         (3, V) x6                    (30)
6.         2, V, (4, V) x5, 2       (36)
7.         BLO 36
8.         4, V, (8, V) x3, 4       (40)
9.         (9, V) x4                    (44)
10.      44
11.      5, V, (10, V) x3, 5    (48)
12.      (11, V) x4                 (52)
13.      52
14.      6, V, (12, V) x3, 6    (56)
15.      56
16.      (13, V) x4                 (60)
17.      60
18.      60
19.      60
20.      60   -> zu GELB wechseln
21.      60
22.      60
23.      4, A, (8, A) x5, 4       (54)
24.      54
25.      (7, A) x6                    (48)
26.      48
27.      3, A, (6, A) x5, 3       (42)
28.      42
29.      (5, A) x6                    (36)
30.      36
31.      2, A, (4, A) x5, 2       (30)
32.      (3, A) x6                    (24)   -> zu BEIGE wechseln
33.      (3, V) x6                    (30)
34.      2, V, (4, V) x5, 2       (36)
35.      36
36.      (5, V) x6                    (42)
37.      42
38.      42
39.      42
40.      42
41.      (5, A) x6                    (36)
42.      2, A, (4, A) x5, 2       (30)
43.      (3, A) x6                    (24)
44.      1, A, (2, A) x5, 1       (18)
45.      (1, A) x6                    (12)
46.      A x6                          (6)

Eventuell vor dem Füllen Sicherheitsaugen anbringen, sonst im Nachhinein annähen.


Zipfelmütze:

In Rot:
1.         4
2.         4
3.         (1, V) x2                    (6)
4.         6
5.         (2, V) x2                    (8)
6.         (3, V) x2                    (10)
7.         2, V, 4, V, 2              (12)
8.         (3, V) x3                    (15)
9.         2, V, (4, V) x2, 2       (18)
10.      1, V, (2, V) x5, 1       (24)
11.      24
12.      (3, V) x6                    (30)
13.      30
14.      2, V, (4, V) x5, 2       (36)
15.      (5, V) x6                    (42)
16.      3, V, (6, V) x5, 3       (48)
17.      48
18.      48
19.      3, A, (6, A) x5, 3       (42)

Langen Faden lassen zum Annähen!


Bart:

Vor dem Anschlag einen langen Faden lassen zum Annähen!

In Weiß:
1.         21 fM im Fußschlingenanschlag
2.         Lm, 10 Faux Bobbles, fM
3.         wenden, 18 Km, Lm
4.         wenden, fM, 8 FB, Lm
5.         wenden, 14 Km, Lm
6.         wenden, 7 FB
7.         wenden, 10 Km, Lm
8.         wenden, 5 FB
9.         wenden, 8 Km, Lm
10.      wenden, 4 FB
11.      wenden, 4 Km, Lm
12.      wenden, 2 FB, Km


Arme:

Beginne mit BEIGE:
1.         6
2.         (1, V) x3                    (9)
3.         (2, V) x3                    (12)
4.         6, 3 zus. abgem. Stb (=Daumen), 5      12)
5.         12
6.         (2, A) x3                    (9)
7.         9   -> zu GELB wechseln
8.         9
9.         9
10.      9
11.      9
12.      9
13.      9
14.      9
15.      9
16.      9
17.      9

Faden nicht zu kurz abschneiden zum Annähen!
Bei den Armen werden nur vorne die Hände ein kleines bisschen ausgestopft!


Mütze am Kopf annähen.
Nase aufsticken.
Bart annähen.
Arme annähen.




Den wirklich schönen Fliegenpilz habe ich hier bei Ribbelmonster gefunden.







Die Schnecke ist von Conni Hartig auf Ravelry.





Zuerst habe ich sie in denselben Farben wie der Gartenzwerg gemacht, aber das hat mir dann nicht gefallen. Schaut irgendwie zu kindisch aus...
Also habe ich sie noch einmal in etwas natürlicheren Farben gemacht:


 



Und den entzückenden kleinen Igel habe ich von Marie von schautmal.de nachgehäkelt.



Vielen Dank für die tollen Anleitungen!


Platziert habe ich das ganze auf einem alten Kinderteller aus Plastik, für das ich in Grasgrün eine Ummantelung gehäkelt habe. Darauf habe ich gleich mal den Gartenzwerg genäht und das ganze dann mit der Heißklebepistole festgeklebt.





Der Gartenzwerg hat für seine Mütze einen kleinen Schmetterling bekommen.

Dafür häkelt man zuerst eine Blume,...



...die dann einmal zusammengelegt und zugebunden wird.
Der Faden dafür ist gleichzeitig die Fühler:



Das ist die Anleitung dafür:



Insgesamt braucht man 8 "Blütenblätter".
Den Maschenring habe ich ziemlich groß gemacht. Ich mache dafür nie den Magic Ring, sondern einfach eine mehr oder weniger große Luftmasche, in die ich dann rundherum häkle.



Dann mussten natürlich noch ein paar Blümchen in meinen nachgebildeten Mini-Garten:









Bei dieser Blume habe ich etwas weniger Luftmaschen gemacht, damit sie ein bisschen stabiler wird.
In der 2. Runde habe ich statt 6 nur 4 Luftmaschen gehäkelt, und in der 4. Runde statt wie 7 im Muster angegeben auch nur 4.









Diese Anleitung finde ich etwas konfus...
Ich habe in Gelb in einen Maschenring 8 Stäbchen gemacht und mit einer Kettmasche in das erste Stb. geschlossen.
Dann mit Lila in jedes der Stäbchen jeweils 2 Schnüre aus Luftmaschen und festen Maschen.



Und das war's jetzt =)
Viele Kleinigkeiten, ohne die der Gartenzwerg bei weitem nicht so wirken würde!


Kommentare:

  1. Aw this is so cute you are so talented, thank you for sharing your patterns too. :)

    AntwortenLöschen
  2. This is so cute! I love the little mushroom! Thanks for sharing at Submarine Sunday!!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar! =)