Samstag, 24. Oktober 2015

ärmellose Weste

Wer gern und viel häkelt, kennt das Suchtproblem mit der Wolle bestimmt ;-)  Man hat Unmengen von verschiedener Wolle daheim, aber immer wieder findet man in Onlineshops oder in Geschäften entweder eine superschöne Wolle, die man unbedingt haben muss, am besten natürlich gleich in mehreren Farben, oder die Wolle ist gerade verbilligt und da muss man doch zuschlagen!

Mittlerweile verteilt sich meine Wolle schon in der ganzen Wohnung... Dort wieder ein Regal ausgeräumt, um für ein paar Knäuel Platz zu machen, da eine Pop-Up-Tonne in die Ecke gestellt, die angefüllt wird mit... Wolle!
Daher habe ich jetzt beschlossen, mal ein bisschen konsequenter in der Verarbeitung meiner vielen Knäuel zu sein!

Angefangen habe ich mit der Wolle mit dem etwas längeren Farbverlauf, aus dem schon ein Schultertuch und ein Drachenschwanz entstanden sind.
Leider sind die Farben schlecht zu erkennen, es war schon Abend und am Finsterwerden, aber es ist Pink, Weiß, Grau, Schwarz und Lila. Davon hatte ich drei 100g-Knäuel, die ich bis auf den letzten Zentimeter verhäkelt habe:





Schon länger wollte ich wieder mal so eine Weste machen, die einfach aus einem Kreis (oder in dem Fall einem Sechseck) besteht. Für die Armlöcher habe ich 30 Maschen übersprungen, dafür 30 Luftmaschen gemacht und in der folgenden Reihe wieder ganz normal im Muster darauf weitergehäkelt.
Schaut am Bild zwar aus, als wäre es anders gemacht, aber wird wohl daran liegen, dass die Weste vorher gerade getragen wurde und ich sie nicht so schön zurechtgezupft habe vor dem Fotografieren ;-)

Also habe ich die Weste aus dem erstbesten Deckchen gemacht, das mir beim täglichen Häkelmuster-Schmökern im Internet untergekommen ist und gefallen hat:



Die Anleitung war dann aber eher eine grobe Richtlinie, denn wie immer mit Farbwechsel-Wolle kommt das Muster sowieso nicht zur Geltung.
Zwei Mal habe ich die Blüten aus den Runden 6-8 gehäkelt, sonst bloß die einfachen Reihen in dem Lochmuster.
Den Rand hätte ich vielleicht noch machen können, aber die Frage hat sich nicht gestellt, denn die Wolle war alle ;-)

Damit die Weste nicht zu lang wird, habe ich auf der unteren Seite des Sechsecks früher aufgehört zu häkeln. Die angrenzenden Seiten habe ich auch mit jeder Runde ein bisschen verkürzt, sonst hätte die Weste zu lange Zipfel bekommen.
In dieser Form, wie sie jetzt ist, fällt sie wirklich sehr schön hinten; ein bisschen glockig, aber nicht zu viel =)

Zum Schließen habe ich aus dicker, schwarzer Wolle eine Schnur aus einer Luftmaschenkette gehäkelt, die man an einer beliebigen Stelle an der Weste einfädeln und sie damit zubinden kann.


2 Knäuel in Türkis-Lila-Grau-Braun habe ich noch, aus dem gerade ein Schal entsteht, wahrscheinlich ein Loop.
Dann noch 2 Knäuel in Blau- und Grüntönen, da fällt mir bestimmt auch noch was ein ;-)
Und somit habe ich schon ein ganzes Sackerl Wolle weniger! *hihi*


Kommentare:

  1. Du bist auch so ne turbo haeklerin was :), kaum hat sie ein teil fertig kommt schon.das nächste!
    Ich mag solche kreisWeste auch sehr gern, zieh meine viel zu selten an.ich glaub das muss ich ändern :)
    Steht dir total gut die weste.
    Herzlichst Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Anna =)
      Oh ja, da hast du Recht, ich kann die Häkelnadel kaum mal einen Tag ruhen lassen ;-)

      Alles Liebe, Sandra

      Löschen
  2. Congratulations you have been featured twice! in the October/November stash link up. :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar! =)