Sonntag, 12. Juli 2015

JETZT IM KINO: Schändung - Die Fasanentöter

Diese Woche hab ich mir wieder mal einen Film angesehen.
"Schändung" ist ein wahnsinnig spannender Film, der mir wirklich gefallen hat, auch wenn er mir oft zu brutal war.


1994 werden zwei Geschwister brutal ermordet in einem Sommerhaus an der Küste aufgefunden. Der Verdacht fällt auf eine Gruppe Schüler aus einem nahe gelegenen Eliteinternat, die für ihre Gewaltorgien bekannt sind. Doch dann gesteht ein anderer die Tat und der Fall wird zu den Akten gelegt.

Bis Carl Mørck (Nikolaj Lie Kaas) 20 Jahre später von einem scheinbar verwirrten Mann auf offener Straße angesprochen wird. Er gibt sich als Vater der Opfer aus – und wird am nächsten Tag tot aufgefunden. 
Irgendetwas an der Sache stimmt nicht, und so begibt sich Mørck mit seinem Assistenten Assad (Fares Fares) auf die Spur der Morde.

In den Archiven stoßen sie auf den panischen Notruf einer jungen Frau, die mit dem Verbrechen in Verbindung zu stehen scheint: Kimmie (Danica Curcic). Sie könnte der Schlüssel zur Lösung sein, ist seit der Tat aber spurlos verschwunden.
Und schon befinden sich Carl und Assad inmitten einer atemlosen Jagd nach ihr, die sie nicht nur in die Abgründe der Gesellschaft führt, sondern auch in deren höchsten Kreise. Denn Kimmies Enthüllungen wären eine große Gefahr für eine Reihe einflussreicher Männer – und die tun alles dafür, dass sie für immer schweigt.


Dabei habe ich festgestellt, dass es irgendwie blöd ist, wenn ich mir einen Film anschaue und dann arbeiten muss und schnurstracks vom Kinosaal zur Kassa muss - oder gleich im Saal bleiben und schauen, ob alles passt für den nächsten Film ;-)
Lieber gehe ich ins Kino, wenn ich mit der Arbeit fertig bin!

Eigentlich müsste ich mir viel mehr Filme anschauen, wo ich schon so "an der Quelle" sitze - berufliche Weiterbildung sozusagen! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für dein Feedback! Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar! =)